Von Sölden geht es über die Mittelstation hinauf auf bis zu 3048 Meter
Von Sölden geht es über die Mittelstation hinauf auf 3048 Meter / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zuvor war die Spitze des Gaislachkogl – auf 3048 Meter über Null gelegen – nur Wanderern, Skifahrern und Feinschmeckern bekannt. Letztere müssen sich zur Hochsaison frühzeitig einen Platz in dem bekannten und prämierten Gourmet-Restaurant ice Q sichern, so gefragt ist die Haute Cuisine des zum Hotel Das Central zugehörigen Restaurants.

Nun hat der Gaislachkogl in Sölden eine weitere Attraktion. Die Erlebniswelt von James Bond namens 007 Elements.

Bisher war die Spitze des Gaislachkogl vor allem wegen dem Gourmet-Restaurant ice Q bekannt
Bisher war die Spitze des Gaislachkogl vor allem wegen des Gourmet-Restaurants ice Q bekannt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Verantwortlich für das Gebäude 007 Elements mit seinen acht Räumlichkeiten und einer großen Freifläche zeichnet sich Obermoser Arch-Omo ZT. Autoenthusiasten ist das Innsbrucker Unternehmen auch von der kreativen Umsetzung der „Automotive Galleries and Lairs Projecte“ von Aston Martin bekannt. Hierbei handelt es sich um eine futuristische unterirdische Garagen-Galerien für den Supersportwagen Valhalla AM-RB 003, welche etwa in den USA, Schottland, Dubai oder Frankreich zum Bau kommen sollen.

Diese Kreativität trifft auch auf das 007 Elements zu, dem Gebäude, welches die Besucher durch den sogenannten Revolverlauf – einem Tunnel namens The Barrel of the Gun – betreten. Am Ende dieses Revolverlaufs übernimmt eine klangvolle Videobotschaft die Begrüßung “auf 60 Jahre Spionagearbeit im Dienste Ihrer Majestät”.

Der Start ins 007 Elements: Durch den Revolverlauf ... hinten links öffnet sich schon die Pforte zu The Plaza", der einzigen Freiluftinstallation im 007 Elements
Der Start ins 007 Elements: Durch den Revolverlauf … hinten links öffnet sich schon die Pforte zu “The Plaza”, der einzigen Freiluftinstallation im 007 Elements / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Fokus dieser Installation steht der Film Spectre und die Szenen, welche in Sölden abgedreht wurden. Aber auch andere, bekannte Szenen aus den bisherigen 24 James Bond Filmen kommen nicht zu kurz.

Nach der Einstimmung öffnet sich die Pforte zu “The Plaza”, der einzigen Freiluftinstallation im 007 Elements. Von hier aus hat der Besucher einen außergewöhnlichen Blick auf das einzigartige Bergpanorama, welches auch die Macher des Films Spectre animiert hat, genau hier zu drehen. Danach schreitet man in die Lobby.

Die Lobby soll das Vorzimmer widerspiegeln, über welches  James Bond ‘typischerweise’ immer das Versteck eines Bösewichts betritt. Exklusive Filmszenen von Skyfall und Spectre sind von Direktor Sam Mendes sprachlich untermalt – hier wird man durch die Geschichte diverser Bond Filme geführt, von Dr. No bis hin zu Spectre.

Medialer Einsatz in der Lobby – fototechnisch etwas übertrieben eingefangen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der nächste Raum, “The Lair”, gibt Einblicke in die neue Welt des digitalen Theaters, Charaktere und Dialoge der Bond Filme werden hier multimedial dem Besucher nahegebracht.

Gigantische Installationen inspirieren, ..
Gigantische Installationen inspirieren, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und informieren detailgetreu
… und informieren detailgetreu / © Redaktion FrontRowSociety.net

“The Briefing Room” ist die fünfte Station. Hier stehen Drehorte und atemberaubende Bilder von Landschaften im Vordergrund, welche die Actionszenen im Hochgebirge präsentieren. Die Stimme der weltbekannte Schauspielerin Naomie Harris alias Moneypenny begleitet die dramatischen Filmszenen.

Und immer wieder hat der Besuche eine atemberaubende Sicht auf die majestätische Bergwelt
Und immer wieder hat der Besucher eine atemberaubende Sicht auf die majestätische Bergwelt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das “Tech Lab” gibt Einblicke in einige der modernsten Technologien, die in Bond Filmen zum Einsatz kommen. In diesem hochmodernen Raum können Besucher mit der Technologie interagieren und einige der alten Requisiten bewundert werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die digitale Kreativität, die bei James Bond Produktionen besonders hervorsticht.
Das Tech Lab gibt Einblicke in einige der modernsten Technologien - Hand anlegen und mitmachen ist angesagt
Das Tech Lab gibt Einblicke in einige der modernsten Technologien – Hand anlegen und mitmachen ist angesagt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf den Raum “The Action Hall” sind die meisten Besucher gespannt, denn hier hängt der vorderen Teil des Flugzeugs, bei welchem James Bond in Spectre hinter dem Steuer saß. Dieser Raum bzw. der Rest des Flugzeuges dürfte auch das am meisten fotografierte Objekt im 007 Elements sein. Im Hintergrund des Flugzeugwracks tut sich die faszinierende Bergwelt der Alpen auf. Eine wirklich spannende Fotokulisse “Flugzeugwrack und Bergwelt”.

Dieses Flugzeug ist das meist fotografierte Objekt der Ausstellung und wurde zum Symbol von 007 Elements, der James Bond Erlebniswelt in Sölden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Im “The Screening Room” kommen die österreichischen Actionszenen aus Spectre zur Geltung, die Verständnis rund um deren Entstehung vermitteln sollen.
 
“The Legacy Hall” ist der typisch nachgelagerte Verkaufsraum. Die Galerie im “The Legacy Hall” schafft zum Abschluss einen Blick auf das umfangreiche 007 Archiv, interaktive Touchscreens gilt es hier noch einmal zu entdecken.
 

Zeitgenössische Architektur, gepaart mit der perfekten Kombination aus hochmoderner Technik lassen ein cineastisches Erlebnis aufleben, welches es so im Hochgebirge – vor der Kulisse der eindrucksvollen Natur – wohl nur ein einziges Mal geben wird.

Übrigens, dass Gebäude darf nicht beheizt werden, da die Wärme sonst an den Berg abgegeben wird und dieses die Bodenstruktur nachhaltig schädigen würde. Also warme Kleidung überziehen, insbesondere im Sommer.
 

Wer sich nach dem Besuch des 007 Elements die Füße vertreten möchte, gelangt nach zirka 300 Metern, am ice Q vorbeigehend, an eine Stelle, wo die Filmemacher den originalen Jeep platziert haben.

Gesichert steht er zwischen Felsen, der Jeep, der im Film Spectre viele Male zu sehen war - gut 300 Meter vom ice Q bzw. 007 Elements entfernt
Gesichert steht er zwischen Felsen, der Jeep, der im Film Spectre viele Male zu sehen war – gut 300 Meter vom ice Q bzw. 007 Elements entfernt und somit fußläufig einfach zu erreichen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sölden zählt neben Ischgl zu den beliebtesten Winterurlaubsorten; ist aber auch im Sommer sehenswert. Sölden zwischen Stille und Entertainment, ein weitere Reportage von FrontRowSociety – The Magazine. 

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.