Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

In Sion, der Hauptstadt des Schweizer Kantons Wallis, lässt sich der einheimische Wein auf vielen Wegen genießen. Ob bei einer Stadtführung, einer E-Bike-Tour durch steile Weinberge oder bei Wanderungen entlang der alten Suonen-Wege, Walliser Wein ist hier immer ein großes Thema.

Sion, ist Wallis' Kantonshauptstadt und auch unter dem deutschen Namen Sitten bekannt. Über der Stadt thronen die Burgen Valère und Tourbillon / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Sion, ist Wallis’ Kantonshauptstadt und auch unter dem deutschen Namen Sitten bekannt. Über der Stadt thronen die Burgen Valère und Tourbillon / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Sion liegt ziemlich genau in der Mitte des Kantons. Kurz vor Sion aus Richtung Visp kommend verläuft die Sprachgrenze zwischen der alemannischen und der französischen Schweiz. So ist Sion, die Kantonshauptstadt, auch unter ihrem deutschen Namen Sitten bekannt. Über der Stadt thronen die Burgen Valère und Tourbillon. In der Altstadt gibt es zahlreiche Denkmäler sowie gute Restaurants und nette Geschäfte.

Suonen sind die Antwort der Walliser auf das extrem trockene Mikroklima im Rhonetal. So können Bauern und Winzer die Bewässerung ihrer Felder sicherstellen / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Suonen sind die Antwort der Walliser auf das extrem trockene Mikroklima im Rhonetal. So können Bauern und Winzer die Bewässerung ihrer Felder sicherstellen / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Wanderungen entlang alter Wasserleiten

Durch die terrassenförmig angelegte Weinberglandschaft führt für Urlauber eine enorme Auswahl an Wegen, die sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken lassen. Im Sommer führen die Wanderwege oft vorbei an sprudelnden Bergbächen. Im Tal wartet die Rhone auf das Wasser der Gletscher. Der insgesamt 800 Kilometer lange Fluß durchquert das Wallis auf einer Länge von 140 Kilometer. Die Rhone fließt weiter durch den Genfersee und durch Frankreich bis ins Mittelmeer. Seit mehr als 700 Jahren zweigen die Walliser das kostbare Gletscherwasser ab, bevor es die Rhone erreicht. Im ganzen Wallis gibt es 1.800 Kilometer Suonen. Manche der alten Wasserleiten sind spektakulär in die Felswand montiert.

Insgesamt sechs Suonenwanderungen gibt es, die von Sion aus gut mit dem Postauto erreichbar sind / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Insgesamt sechs Suonenwanderungen gibt es, die von Sion aus gut mit dem Postauto erreichbar sind / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Die Pfade entlang der Suonen sind zum großen Teil leicht zugänglich. Früher mussten die Dorfbewohner für die Instandhaltung der Suonen in ihrem Gebiet sorgen. Reparaturen wurden oftmals unter Lebensgefahr durchgeführt. Das Los entschied damals, wer raus musste zur Reparatur. Gleich sechs dieser Suonenwanderwege mit Blick auf die terrassenförmig angelegten Weinberge gibt es rund um Sion. Entlang der Suonen gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. So empfiehlt es sich, ein Picknick mitzunehmen.

Weinlese im Wallis. Das Mikroklima mit über 300 Sonnentagen im Jahr sowie reichhaltige und abwechslungsreiche Böden aufgrund der Alpenfaltung bescheren den Winzern aromatische Weine / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Weinlese im Wallis. Das Mikroklima mit über 300 Sonnentagen im Jahr sowie reichhaltige und abwechslungsreiche Böden aufgrund der Alpenfaltung bescheren den Winzern aromatische Weine / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Wallis und ein Klima wie am Mittelmeer

Hier treffen Sonnenstrahlen auf Weintrauben. An 300 Tagen im Jahr scheint die Sonne. Im Tal und vor allem in den Orten der Südhänge wird uns immer wieder von dem speziellen Mikroklima im Wallis berichtet. Meistens halten die hohen Berge den Regen ab.  Auf diese Weise entsteht ein Wind, der die Wolken wegfegt und für schönes Wetter sorgt. So ist das Wallis aber auch der trockenste Kanton der Schweiz. Die vielen Sonnenstunden, der fruchtbare Boden und das ausgeklügelte Bewässerungssystem der Suonen schaffen beinahe mediterrane Bedingungen. Die Rebberge klammern sich bei Sion an die steilsten Berghänge. Die Temperaturunterschiede zwischen heissen Tagen und kühlen Nächten fördern am Ende des Reifezyklus die Komplexität und das Aroma der Trauben.

Kunstvolle Rebterrassen und eine enorme Rebenvielfalt von rund 50 verschiedenen Rebsorten / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Kunstvolle Rebterrassen und eine enorme Rebenvielfalt von rund 50 verschiedenen Rebsorten / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Mit dem Anschluss an das Bahnnetz im Jahr 1858 begann der Weinhandel in Sion. Bonvin, der „gute Wein“ war ein verbreiteter Familienname in der Gegend noch bevor es in der Region Winzer gab. Bonvin ist auch der Name des ältesten Weinhauses im Wallis. Stellvertretend für die vielen Winzer besuchen wir „Les Celiers de Sion“. Der Zusammenschluss der Häuser Bonvin und Varone zu den Celliers de Sion erfolgte 1992.

E-Bike Tour mit kulinarischen Stationen durch die steilen Weinberge der Les Celliers de Sion / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
E-Bike Tour mit kulinarischen Stationen durch die steilen Weinberge der Les Celliers de Sion / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Seit 2017 steht am Fuße des Rebbergs von Clavau der Önopark von Bonvin und Varone. Das hochmoderne Zentrum ist Ausgangspunkt für verschiedenste kulinarische Ausflüge in die Weinberge und informiert multimedial über die mehr als 100-jährige Geschichte der beiden Weingüter. Neben zahlreichen Verkostungsmöglichkeiten im Önopark, werden auch viele Outdoor-Aktivitäten angeboten. Es gibt klassische kulinarische Wanderungen mit Stopps zur Degustation. Wem Wandern, Wein und Wallis nicht genügen, der kann als weitere Aufgabe auch noch Escape-Games auf sich nehmen. Zum Glück gibt es beim Lösen von sechs Rätseln auch drei Weine zu verkosten.

Mit den E-Bikes durch die Weinberge. Les Cellliers de Sion bietet Picknicks und Degustationen an / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Mit den E-Bikes durch die Weinberge. Les Cellliers de Sion bietet Picknicks und Degustationen an / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Fällt die Wahl der Fortbewegung durch die steilen Weinberge auf ein E-Bike, so kann man für die kulinarischen Part zwischen einem selbst kuratiertem Picknick oder einer Mahlzeit in Rebhäuschen wählen. Zum Abschluss einer Tour bietet sich dann noch eine Portion gut aufbereiteter Weinkunde im Önopark an.

Eine Tour durch die Weinberge kann man auch mit einer Portion Weinkunde im Önopark von Les Celliers de Sion ausklingen lassen / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Eine Tour durch die Weinberge kann man auch mit einer Portion Weinkunde im Önopark von Les Celliers de Sion ausklingen lassen / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Stadtführung mit Weinglas

Auf dieser Stadtführung sind ein Degustationsglas im Umhängebeutel und eine kundige Stadtführerin angenehme Begleiter. Die Führung durch die Altstadt von Sion geht über zwei Stunden und beinhaltet der Verkostung von drei Weinen aus der Region und eine spannende Dosis Stadtgeschichte. Der Hexenturm aus dem 13. Jahrhundert war ursprünglich ein Verteidigungsturm, bevor er später als Kerker und Gerichtsort genutzt wurde. Besonders schauerlich ist das Oublier, der Ort der Vergessenen.

Im Hexenturm wartet eine von drei Weingedustationen auf der Stadttour. Die Geschichte dieses Ortes ist grausam. Stadtführern Christine Cina erzählt sehr eindrücklich von dem Schicksal der verurteilten Kräuterfrauen / © FrontRowSociety.net, Foto: Moritz Berg
Im Hexenturm wartet eine von drei Weingedustationen auf der Stadttour. Die Geschichte dieses Ortes ist grausam. Stadtführern Christine Cina erzählt sehr eindrücklich von dem Schicksal der verurteilten Kräuterfrauen / © FrontRowSociety.net, Foto: Moritz Berg

Nach dem Hexenturm geht es in die Kellergewölbe der Kirche des St. Theodul. Hier kommen Besucher nur im Rahmen der Stadtführung hin. Bei einem Glas Petite Arvine wird die wechselvolle 1.500 jährige Geschichte skizziert. Erst 1960 wurde unterhalb der Kirchenmauern die römische Therme entdeckt.

Eine Platte mit Walliser Spezialitäten aus Käse und Schinken wird mit weiteren Weinen in einer Vinothek in der Altstadt verkostet / © FrontRowSociety.net, Foto: Moritz Berg
Eine Platte mit Walliser Spezialitäten aus Käse und Schinken wird mit weiteren Weinen in einer Vinothek in der Altstadt verkostet / © FrontRowSociety.net, Foto: Moritz Berg

Die Stadtführung endet für die Degustation von Glas Nummer vier und fünf in der Vinothek. Abgerundet mit einer Platte Walliser Spezialitäten aus Käse und Schinkensorten. Die Vinothek führt über 150 Weine aus Sion und bietet den Einkauf zum jeweiligen Kellerpreis an. Die Führungen finden rund ums Jahr statt und sind eine gute Alternative zum Direktkauf beim Winzer, wenn man sich als Reisender einen Überblick verschaffen möchte, aber nicht die Zeit hat die Weingüter zu besuchen.

Ausgewiesene Mountainbike-Strecken finden sich im ganzen Wallis / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Ausgewiesene Mountainbike-Strecken finden sich im ganzen Wallis / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Sion – Ausgangspunkt für vielerlei Aktivitäten

Wer sich bei Outdoor-Aktivitäten ganz auf den Sport konzentrieren möchte und den Genuss von Wein und Spezialitäten lieber auf den Abend verlegt, für den bietet das Wallis eine riesige Streckenauswahl. Hier gibt es auch rasante Mountainbike-Strecken. Sie schlängeln sich durch Bergflanken und dichte Wälder. Führen durch das grösste zusammenhängende vergletscherte Gebiet der Alpen das UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch. Gut ausgeschilderte Velowege gibt es vom Gletscher bis zum Genfersee sowohl in der Ebene als auch mit anspruchsvollen Steigungen auf Pässe und zu eindrucksvollen Stauwerken.
Das schon erwähnte nahezu mediterrane Klima im Wallis lässt neben dem Wein mit seinen feinen Aromen auch noch weitere Spezialitäten gedeihen.

Europa ohne Flieger – Buchtipp

blank
Europa ohne Flieger, Verlag: MairDumont / Lonely Planet, ISBN-978-3-8297-3665-7, Erscheinungsjahr: 2020

In diesem Reiseführer finden sich 80 inspirierende und nachhaltige Reiseideen. Darunter auch mehrere für eine Reise in die Schweiz. Ausgangspunkt jeder Reisebeschreibung ist eine Art Anfahrtsskizze. Wie komme ich bei Verzicht auf das Flugzeug und somit auf Kurzstreckenflüge innerhalb Europas an mein Reiseziel? Die Transportmittel der Wahl sind Zug, Bus, Fähre, Fahrrad oder das Auto, vorzugsweise ein Elektro- oder Hybridfahrzeug. Schlauer Ansatz für eine entschleunigte Entdeckung der schönsten Gegenden in Europa.  Kleiner Wermutstropfen – das Buch wurde nicht in Europa, sondern in Malaysia gedruckt.

Print Friendly, PDF & Email