Cinqueanni“: Der Prosecco, der die Zeit herausfordert

VALDOBBIADENE – Fünf Jahre ruhte er auf der Feinhefe, vier davon im schützenden Mantel des Druckstahltanks. Nun gibt der Valdobbiadene Prosecco Superiore D.O.C.G. „Cinqueanni“ sein Debüt und überwindet die bisher bekannten sensorischen Grenzen des Prosecco durch neue Maßstäbe in puncto Geschmack und Aromenvielfalt. „Cinqueanni“ ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und erneut ein Beleg der Innovationskraft, die Ruggeri seit jeher auszeichnet. In München wurde der „Cinqueanni“ 2014 jetzt offiziell vorgestellt und für den deutschen Markt lanciert. 

„HIC SUNT LEONES“ – zu deutsch „Hier sind die Löwen“ – ist ein lateinischer Ausspruch, der früher von Kartographen genutzt wurde, um die Schwelle zu kennzeichnen, die Reisende vor unerforschten Ländern und Gebieten warnen sollte. Nur besonders Mutige, von der Neugierde gepackt, stoßen in bislang unentdecktes Terrain vor. Es ist genau dieser Entdeckergeist, der Ansporn für die Prosecco-Manufaktur Ruggeri war, mit der Herstellung des Valdobbiadene Prosecco Superiore D.O.C.G. “Cinqueanni” neue Wege einzuschlagen. Der “Cinqueanni” ist damit der erste Prosecco, der vier Jahre im Druckstahltank verbracht hat, um erst im 5. Jahr nach der Lese der Öffentlichkeit präsentiert zu werden.

Das Projekt “Cinqueanni” ist gut durchdacht: “Unsere Reise begann im Jahr 2014. Ein Jahrgang mit ähnlichem charaktervollem Verlauf wie 1995, der geprägt war von einer Weinlese mit besonderen Entwicklungen, die sich später im Wein deutlich machten“, erklärt Paolo Bisol, Sohn des Ruggeri-Gründers und “Vater” des “Cinqueanni”. Der Entschluss, eine kleine Parzelle in den historischen Weinbergen des Valdobbiadene mit jahrhundertealten Reben für dieses Experiment zu bewirtschaften, machte sich bezahlt. “Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis unseres Teams”, so Bisol weiter, “und sind fest davon überzeugt, dass sich das Warten auf den “Cinqueanni” gelohnt hat.”

2014-2019 – La linea del tempo
Nach der Ernte Ende September wurde der Wein unter der sorgfältigen und präzisen Beobachtung des Önologen Fabio Roversi erstmals vergoren. Im Frühjahr 2015 kam er schließlich in den Druckstahltank. Mit der Versektung des Grundweins begann das große Warten, das bis zur Flaschenabfüllung des Schaumweins andauerte. Die Trauben des “Cinqueanni” stammen aus einer kleinen Parzelle eines historischen Weinbergs mit über 100 Jahre alten Rebstöcken und Beeren, die außergewöhnliche organoleptische Eigenschaften mitbringen.

Charakter, Finesse und Spannung 
Der “Cinqueanni” offenbart auf Anhieb seinen außerordentlichen Charakter und seine besonders feine Perlage, die im Glas zu einer hauchdünnen Krone wird. Das vorherrschende fruchtige Bouquet von weißen Pfirsichen wird von blumigen Düften süßer Akazie und sehr zarten Noten von Magnolienblüten begleitet. Im Mund ist der “Cinqueanni” trocken, frisch und lädt sofort zum zweiten und dritten Schluck ein. Am hinteren Gaumen entfalten sich Aromen von süßen Mandeln und ein Hauch von Zeder.
Hergestellt wurde der Valdobbiadene Prosecco Superiore D.O.C.G. „Cinqueanni“ in einer limitierten Anzahl von nur 4.500 Flaschen. Der edle Schaumwein samt hochwertiger Verpackung ist bei Ruggeri zu einem unverbindlichen Preis von € 35, sowie bei Reidemeister und Ulrichs ausschließlich über direkte Bestellungen erhältlich.

Über Ruggeri
Die Prosecco-Manufaktur Ruggeri blickt auf eine jahrhundertalte Tradition zurück, die mit der Geschichte des Weinbaus in der Region um Valdobbiadene tief verwurzelt ist. Überzeugt vom Potenzial seines einzigartigen Anbaugebiets wird das Generationsunternehmen zurecht als Pionier in der Welt des Prosecco bezeichnet. 2019 wurde das hochprämierte Prosecco-Haus bereits zum zehnten Mal mit den Tre Bicchieri ausgezeichnet. Seit zwei Jahren ist Ruggeri Teil der deutschen Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH. Beide Seiten blicken auf eine fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit, die auf gleichen Werten beruht.