Übersicht über alle Veranstaltungen zum 23. Rheingau Gourmet & Wein Festival 2019

(Änderungen vorbehalten und Ergänzungen folgen)

Tag 1 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Donnerstag, 21.2.2019

Welcome Party – legendär – super Köche – super Weine – super Live Bands

Es kochen elf internationale und nationale Kochstars live an ihren Ständen. Die „Beste Köchin der Welt“ Ana Ros (Hisa Franko, Slowenien), ausgezeichnet von der Jury „50 Best Chefs in the World“/ Toni Mörwald (Österreich) / Reuben Riffel, Südafrika / Zwei-Sternekoch Thomas Martin** (Hotel Louis C. Jacob, Hamburg) und die Sterneköche Benedikt Faust* (KUNO 1408 Rebstock, Würzburg) / Carmelo Greco * (Frankfurt) / Michael Kammermeier* (Ente, Wiesbaden) / Maximilian Lorenz* (L, Escalier, Köln) / Christopher Wilbrand* (Hotel Zur Post, Odenthal bei Köln) sowie Simon Stirnal (Kronenschlösschen) / Deutsche See. 

Vor den Stationen der Spitzenköche warteten die Gäste geduldig auf die Kostproben
Vor den Stationen der Spitzenköche warteten die Gäste geduldig auf die Kostproben / © Redaktion frontrowsociety.net

Tag 2 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Freitag, 22.2.2019      

Lunch mit Zwei-Sternekoch Thomas Martin** & Hendrik Thoma, Wein am Limit

2018 haben die Beiden, die 13 Jahre lang erfolgreich an der Hamburger Elbchaussee im Luxushotel Louis C. Jacob zusammengearbeitet haben, unsere Gäste begeistert. Zwei-Sterne-Koch Thomas Martin** kocht vier Klassiker aus dieser Zeit und sein damaliger Sommelier Hendrik Thoma, einer von 250 Master-Sommeliers auf der Welt und Gastgeber von „Wein am Limit“, stellt dazu aus seiner einzigartigen Importkollektion vor:  Nach dem Aperitif mit 3 B Espumante Branco von Filipa Pato aus dem Bairrada (Aufsteigerin der letzten Jahre) folgen 2015 Sauvignon Blanc, Terra Vin,Marlborough (so geht authentischer Sauvignon aus Neuseeland) / 2016 Picarana, Maranones, Madrid (die New York Times widmete eine ganz Seite diesem Gut) / 2017 Alvarinho „Granit“, Quinta do Soalheiro, Minho (der Star unter den Vinho Verde Produzenten) / 2015 Malbec A Lisa, Bodega Noemia, Patagonien (einer der großen Exoten der Welt) / 2016 Barbera „Ausario“ Molino (Geheimtipp unter den Piemonteser Winzern). 

Moderation: Hendrik Thoma, Master-Sommelier

2-Sternkoch Thomas Martin beim Anrichten am Pass. Der sympathische Wahlhamburger ist bodenständig und hat immer ein Lachen auf den Lippen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Galadinner mit Toni Mörwald:  Österreich / Italien / Rheingau

Toni Mörwald (Relais & Châteaux Mörwald Gourmet „Toni M“, Feuersbrunn am Wagram) hat eine faszinierende Karriere gemacht. Im Alter von 22 Jahren übernahm er das Gasthaus seiner Eltern, heute ist er Inhaber von 3 Hotels und 4 Restaurants, u.a. mit 3 Hauben und 17 Punkten Gault-Millau ausgezeichnet, hoch geehrt u.a. als „Gastronom des Jahres“ / „Wirt des Jahres“ / „Grand Chef de Cuisine Europe“ / „Bocuse d´Or“. Nach dem Aperitif Schlumberger begleiten das Menü das Rheingauer Weingut Domdechant Werner (2016 Hochheimer Domdechaney Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE, Medaillon d´Or Riesling du Monde, Strasbourg) und das österreichische Weingut Anton Bauer („Winzer des Jahres“, Falstaff, mit Grüner Veltliner Private Selection 2016 und Pinot Noir Reserve IE 2015). Zu den nächsten Gängen folgen Weiß- und Rotweine vom italienischen Weingut Tommasi, das 1902 gegründet und in vierter  Generation als Familienweingut geführt wird.

Gerade hat es das historische Weingut Paternoster übernommen, das seit 1925 an den Hängen des Monte Vulture, einem erloschenen Vulkan, die Rebsorte Aglianico anbaut. Die vulkanischen Böden geben den Weinen Fülle und Finesse. Die Rebsorte Aglianico gilt als „Barolo des Südens“. Pierangelo Tommasi präsentiert die Weißweine Lugana Le Fornaci DOC, Tommasi 2017 und  Vulcanico Falanghina Bianco IGT Basilicata Paternoster 2017 sowie die TOP-Rotweine Valpolicella Classico Superiore DOC Rafael Tommasi 2015 und Rotondo Aglianico del Vulture DOC Paternoster 2013; zum Hauptgang  Ca´Florian Amarone Classico DOCG Tommasi 2010 und Don Anselmo Aglianico del Vuture DOC Paternoster 2014. Zum Dessert zwei edelsüße Raritäten: Hochheimer Domdechaney Riesling Spätlese (Gold Medal International Wine Challenge, London, Domdechant Werner) und 2015 Fiorato Recioto della Valpolicella DOCG Tommasi

Moderation: Natalie Lumpp, Sommeliére und Autorin

Raritätendinner mit 100 & 99 Punkte-Weine Robert Parker / Galamenü Toni Mörwald & Simon Stirnal 

Wenn Robert Parker 99 oder 100 Punkte für einen Wein vergibt, bedeutet dies: Limitierte Platzzahl und „Weltklasse“. Folge ist leider, dass diese Weine sofort aufgekauft werden und vom Markt verschwinden. Zum Glück deckt sich das Festival immer rechtzeitig mit solchen raren Weine ein, die in späteren Jahren unbezahlbar werden. Aperitif: Prestige Cuvée Champagne Louis Roederer Cristal 2005. Es folgen zum  Gourmetmenü in fünf Gängen von Toni Mörwald und Simon Stirnal 19 Weltklasseweine. Flight 1: Rare Weißweine aus Spanien / Italien / Südafrika / Österreich: 2015 O Soro, Rafael Palacios, Valdeorras / 2014 Montecitorio, Walter Massa, Colli Tortonesi / 2014 Schist Chenin Blanc, Mullineux, Swartland. Flight 2: Super-Weißweine aus Graubünden / California / Baden / Burgund: 2015 Chardonnay, Gantenbein, Graubünden / 2015 Bentrock Chardonnay, Sandhi Wines, California / 2014 Bienenberg Chardonnay GG, Huber, Baden / Corton-Charlemagne, Meo-Camuzet, Burgund. Flight 3: 99 Punkte-Weine. 2007 Chateauneuf du Pape, Clos des Papes, Rhône / 2003 Contador, Benjamin Romeo, Rioja / 2000 La Mondotte, St. Emilion Bordeaux / 1991 Montebello Cabernet Sauvignon, Ridge, California. Flight 4: 100 Punkte-Weine. 2007 Chateauneuf du Pape Cuvée da Capo, Domaine du Pegau, Rhône / 2004 Thermantia, Bodegas Numanthia, Toro / 1997 Insignia, Joseph Phelps, California / 1990 Château Montrose, St. Estephe Bordeaux. Flight 5: Port & edelsüße Raritäten: 2001 Rieussec, Sauternes Bordeaux / 1975 Mannberg Riesling Eiswein, Langwerth von Simmern / 1992 Vintage Port, Taylors Fladgate, Portugal.

Moderation: Jan Paulson, internationaler Weinexperte und Florian Richter, Head Sommelier

Tag 3 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Samstag, 23.2.2019                

SÜDAFRIKA LUNCH mit Südafrikas Kochstar Reuben Riffel  

Reuben Riffel, Superstar aus Südafrika mit den Restaurants „Reuben´s“ in Franschhoek, Robertson, Paternoster und Kapstadt (im Luxushotel Hotel One & Only, das als die IN-Location in Südafrika gilt), steht für das neue, offene Gesicht der südafrikanischen Küche. „Meine Küche ist leicht, überbordend mit Aromen“ sagt er und verzückt seine Gäste z.B. mit Fisch-Curry / Tintenfisch mit Chili, Minze und Basilikum / Springbock mit Kalahari-Trüffeln. Er hat eine eigene TV-Show (How to make 5-star-dishes at home“) und seine Kochbücher sind Bestseller.

Der südafrikanische Spitzenkoch Reuben Riffel lädt zum Südafrika Lunch
Der südafrikanische Spitzenkoch Reuben Riffel lädt zum Südafrika Lunch / © Redaktion FrontRowSociety.net

2018 kochte er zum ersten Mal beim  Festival: sein Lunch war sofort ausgebucht, unsere Gäste waren begeistert. Als Aperitif am Tisch gibt es eine südafrikanische Rarität: Gin INVERROCHE Amber, gebrannt mit 35 Fynbos Arten aus den südafrikanischen Bergen sowie mit Gewürzen und Beeren aus Indien und Europa, serviert mit Fitch & Leedes Tonic Water im Ballonglas mit Eis und Orangenzeste. Lorna Scott gründete die Destillerie 2012 und aromatisierte als Erste den Gin mit Fynbos aus den kalkhaltigen Hügeln und Dünen von Stillbaai im Western Cape. Gebrannt wird der Gin in einem 1000 l Kupferkessel mit Holzfeuerung, zwei- bis dreifach destilliert. Als alkoholfreie Version: non alcoholic Gin von Barker & Quin.

Zum Menü präsentieren Fred Prinz aus seinem Weingut Prinz 2016 Hallgartener Hendelberg Riesling trocken VDP.Erste Lage und 2015 JUNGFER Riesling Spätlese VDP.Grosse Lage sowie Alexander Jung (Weingut Jakob Jung) 2015 Erbach HOHENRAIN Riesling GG und 2014 HOWZIT Shiraz, Stellenbosch. Kerstin Beckmann (Intaba wines) präsentiert einen Flight mit drei Pinotages (Aaldering Pinotage Blanc, Aaldering Pinotage Florence Rosé und Diemersheim „Coffee“ Pinotage 2016) und Stephan du Toit zeigt aus seinem südafrikanischen Weingut Mont du Toit die Rotweine Hawequas und Le Coteaux Cabernet Sauvignon sowie die internationalen Stars Mont du Toit und Le Sommet.

Digestif: Grappa Premium G Selection von Dalla Cia (Premium Destillerie in 3. Generation, Stellenbosch).

Moderation: Natalie Lumpp, Sommeliére und Autorin

Raritäten-Lunch /  KULTWEINE  –  Blindprobe mit einigen der berühmtesten Weiß- und Rotweine

Reuben Riffel, Superstar aus Südafroka, und Simon Stirnal kochen ein Gourmetmenü in vier Gängen. In einer Blindprobe stimmen Sie über Ihren persönlichen Favoriten der 30 KULTWEINE ab. Nach dem Aperitif mit  Champagne Alfred Gratien Prestige Cuvée Paradis starten wir mit einer Vorspeise, dazu das Tasting der Weißweine. Es folgen Zwischengericht und Hauptgang, nach der Verkostung der Rotweine das Dessert. Simon Stirnal (Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim) und Reuben Riffel (Reuben´s, Franschhoek, Südafrika) haben ihr raffiniertes 4-Gänge-Menü perfekt auf diesen Anlass abgestimmt.

Reuben Riffel bei der Qualitätskontrolle nach dem Motto: Nimm vom Einfachen nur das Beste
Reuben Riffel bei der Qualitätskontrolle nach dem Motto: Nimm vom Einfachen nur das Beste / © Redaktion FrontRowSociety.net

14 Weissweine: Jahrgang 2012 Georg Breuer (Berg Schlossberg) / Marc Colin (Chassagne Montrachet Caillerets) / Dageneau (Silex) / Château Fuissé (Pouilly Fuissé Vielle Vignes) / Hirtzberger („Singerriedel“ Riesling Smaragd) / Emmerich Knoll / Robert Mondavi (To Kalon Fumé Blanc) / Monteverro / Ridge (Montebello) /  Ramey / Schlumberger Kitterlé / Domaine Vacheron (Sancerre Les Romains) / Weil (Gräfenberg).

16 Rotweine 1997: vignonesi (Desiderio) / Château Ausone / Bacio Divino / Castello d´Ama (Chianti Classico Riserva) / Dominus Napanook / Errazuriz (Don Maximianum) / Angelo Gaja (Barbaresco) / Grange / Marques de Grinon (Emeritus) / Masseto / Monteverro / Mouton Rothschild / Château Musar / Pichon Comtesse de Lalande / Pio Cesare (Barolo Ornato) / Château de Beaucastel / Sassicaia / 4Gwines 2010

Moderation: Jan Erik Paulson, internationaler Weinexperte

Dinner LADIES – Weltklasse Küche & Wein mit Ana Ros

Die beste Köchin der Welt / Wein-Weltklasse aus Deutschland / Bordeaux: Ana Ros (Restaurant “Hisa Franko”, Slowenien) kam aus dem Nichts und wurde zur Nr. 1 in der Welt. Eine Frau, die nie eine Kochschule besucht hat, sondern sich alles selbst beigebracht hat. Die Autodidaktin reiste zu den besten Restaurants in aller Welt und spürte die spektakulären Gerichte auf, die sie interessierten. Eine verblüffende Parallele zum amerikanischen Superstar Thomas Keller***, der eine Weltkarriere hinlegte, ebenfalls als Autodidakt, und jahrelang die Nr. 1 der Weltrangliste war. Die Jury von „World´s 50 Best Restaurants” wählte Ana Ros 2017 zur “World´s Best Female Chef”, Vorgängerinnen waren z.B. Anne-Sophie Pic / Nadia Santini und Elena Arzak. Netflix hat schon 2016 in seiner Filmreihe „Chef´s Table“ die Geschichte von Ana Ros als großes Kino erzählt, der Film war ein weltweiter Erfolg. 

Heute präsentiert Ana Ros ein faszinierendes Dinner. Nach dem Aperitif mit Champagne GOSSET Grand Rosé  zeigt Maria Gross, aus der gleichnamigen österreichischen Winzerfamilie, von ihrem Weingut Vino Gross aus dem slowenischen Weinbaugebiet Stajerska Slovenija, – einst ein Star am Hof der k.u.k. Monarchie, jetzt erwacht aus einem 100-jährigen Dornröschenschlaf und auf dem Weg zu altem Ruhm -: Colles Sauvignon Blanc 2016 und Gorca Furmint 2016.

Zum ersten Akt wurde ein 2014 Fumé „Hermannshöhle“ Spätlese vom Weingut Helmut Dönnhoff von der Nahe gereicht
Die 2014 Fumé „Hermannshöhle“ Spätlese vom Weingut Helmut Dönnhoff von der Nahe gehört zu den Top Spätlesen aus unserem Land / © Redaktion Lustfaktor

Zum Zwischengericht und zum Dessert werden aus den eigenen Weingütern Weltklasseweine präsentiert von den Damen Anne Dönnhoff (Weingut Dönnhoff, Nahe) mit 2016 Felsenberg Riesling GG und 2017 Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese / Carolin Kühling-Gillot (Weingut Kühling-Gillot, Rheinhessen) mit 2017 Chardonnay „R“ und 2016 Ölberg Riesling GG  sowie  Theresa Breuer (Weingut Georg Breuer, Rheingau) 2014 Berg Roseneck, Rüdesheim Riesling trocken und 2003 Nonnenberg Rauenthal Riesling Trockenbeerenauslese. Zum zweiten Zwischengericht präsentiert Daina Pauline aus ihrem Bordeaux-Weingut Haut-Bailly La Parde 2012 + Chateau Haut-Bailly 2012, zum Hauptgang Chateau Haut-Bailly 2011 + 2008.

Moderation: Romana Echensperger, „Master of Wine“. Dieser Titel ist die schwierigste Herausforderung in der Weinwelt. In Deutschland gibt es nur 8 Master of Wine, weltweit nur 340.

Mit Charme und Wissen wird Ramona Echensperger beim kommenden Festival schnell die emotionale Ebene der Gäste erreichen / © Redaktion Lustfaktor

Tag 4 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Sonntag, 24.2.2019 

TÜRKEI LUNCH

Die türkische Küche zählt zu den fünf großen Küchen der Welt, in Deutschland ist sie allerdings kaum bekannt. Hier kennt man meist nur die „Imbiss-Qualität“, die mit hoher türkischer Kochkultur nichts gemein hat. Die große türkische Kochkunst wird inszeniert mit der Zusammenführung von indischen, persischen und arabischen Elementen sowie den Kochtraditionen des Mittelmeerraumes. Sternekoch Serkan Güzelcoban*  (Restaurant Kleinod, Öhringen) verwöhnt Sie heute mit raffinierten Gewürzen, Joghurt, Gemüsen und exzellenten Fleischqualitäten. Nach dem Aperitif mit moderiert Sommelier Ahmet Yildirim (THE FLYING WINEMAKER) die Weine zum Menü unter dem Aspekt „Turkey meets Rheingau“. Zunächst präsentiert er zwei Weine seiner eigenen Y-Kollektion, dann Rieslinge der Rheingauer Weingüter  sowie große türkische Rotweine (Corpus Reserve, Corcus / Syrah Reserve, Büyülübay)

Moderation: Ahmet Yildirim, Sommelier und Weinmacher

Raritätenlunch:  Champagne Dom Perignon & Roederer Cristal & Piraten / Desiderio Avignonesi

„Die beste Köchin der Welt“ Ana Ros und Simon Stirnal (Kronenschlösschen)

18 Prestige Cuvées im Blind-Tasting, jeweils in denselben Jahrgängen: 2009 / 2007 / 2006 / 2005 / 2004 / 2000. In jedem Jahrgangsflight sind 3 Prestige Cuvées vertreten: Immer Dom Perignon und Roederer Cristal sowie als “Pirat” jeweils eine weitere Prestige Cuvée wie z. B. Dom Ruinart 2009 / Alfred Gratien Paradis 2007 / Pol Roger Sir Winston Churchill 2006 / Taittinger Comte de Champagne 2005 / Laurent Perrier Grand Siecle / Krug 2000. Im Anschluss an das Tasting kochen Ana Ros, aktuell „Die beste Köchin der Welt“ und Simon Stirnal (Kronenschlösschen) ein Menü in drei Gängen. Zur Vorspeise gibt es drei Rieslinge „Großes Gewächs“: 2010 Kirchenstück Künstler, 2010 Kirchenstück Bassermann-Jordan, 2010 Kirchenstück Reichsrat von Buhl.  Zum Hauptgang folgt der Kultwein Desiderio Avignonesi 2014 / 2012 / 2008 / / 2004 / 2001.  Zum Dessert 1998 Hallgartener Hendelberg Riesling Eiswein, Weingut Fürst Löwenstein.

Immer spannend, die verschiedenen Jahrgänge vom Dom Perignon / © Redaktion FrontRowSociety.net

Moderation: Romana Echensperger, Master of Wine

Dinner mit Sven Elverfeld*** & Eduardo Chadwick

Sven Elverfeld*** (Restaurant AQUA im Ritz Carlton, Wolfsburg) zählt zu den besten Köchen der Welt, seit vielen Jahren in der Liste „The. Alle wichtigen Titel wurden ihm längst verliehen („Koch des Jahres“ / „Kreativster Koch des Jahres“ / „Restaurant des Jahres“), dazu drei Michelin-Sterne und 19 Punkte im Gault Millau. Seit Jahren begeistert er seine und unse Champagne Louis Roederer Zum raffinierten 5-Gänge-Menü präsentiert Ulrich Allendorf (Weingut Fritz Allendorf, Rheingau), seine Spitzenweine 2013 „Sakrileg“ Riesling trocken aus Magnums (eine Cuvée aus den drei Großen Gewächsen Winkel Hasensprung, Winkel Jesuitengarten und Rüdesheim Berg Roseneck) / 2015 Winkel Jesuitengarten Riesling Spätlese VDP. Große Lage und 1979 Winkeler Jesuitengarten Riesling Spätlese (Gewinner der Raritätentrophy). 

Schon im letzten Jahr begeisterte 3-Sterne Koch Sven Elverfeld mit seinen Kreationen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Frank Schönleber (Weingut Emrich-Schönleber, Nahe, 4 Trauben Gault-Millau) präsentiert 2016 „Halgans“ Monzinger Riesling trocken und 2014 FRÜHLINGSPLÄTZCHEN Riesling Spätlese.  Joachim Heger präsentiert aus seinem Weingut Dr. Heger (5 Trauben im Gault Millau = „Weltklasse“) 2016 Ihringen WINKLERBERG HINTER WINKLEN Chardonnay „Gras im Ofen“ VDP.GROSSE LAGE Berrique trocken und 2014 Ihringen WINKLERBERG WINKLEN Spätburgunder „Rappenecker“ VDP.GROSSE LAGE Barrique trocken. 

Moderation: Martin Maria Schwartz

Tag 5 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Montag, 25.2.2019       

Lunch: Riedel Glas Tasting & Lunch mit Simon Stirnal

Erleben Sie die herausragende Wein & Glas-Philosophie des Hauses RIEDEL. Nach einem Aperitif am Tisch mit 2007 Chardonnay Brut Sektmanufaktur Bardong präsentiert Christian Kraus, Geschäftsführer Riedel Glas Deutschland, die neuen Gläser. 

Bei der Glas-Weinprobe werden zwei Weissweine sowie zwei Rotweine aus insgesamt 4 verschiedenen Gläsern verkostet.  Die danach folgende Kombination von Wein/Schokolade/Glas zeigt, wie Sie ein perfektes Foodmatch sicherstellen. Erleben Sie, wie sich Duft und Geschmack eines Weines verändern, je nachdem, welches Glas Sie benutzen.

Chef de Cuisine Simon Stirnal konzentriert bei der Arbeit
Chef de Cuisine Simon Stirnal konzentriert bei der Arbeit / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Staunen Sie über die Unterschiede, die verschiedene Gläser bei demselben Wein bewirken können. Sie müssen kein Weinexperte sein, um diese Verkostungen zu genießen. Im Anschluss an das Tasting wird ein feines 3-Gänge-Menü von Simon Stirnal serviert, mit speziell dazu ausgesuchten Weinen. Weine: Riesling oder GV / Oaked Chardonnay / Pinot Noir (im Holz gereift) / Cabernet Sauvignon (im Holz gereift). 

Moderation: Christian Kraus, Geschäftsführer Riedel Glas Deutschland

Galadinner mit  Tohru Nakamura** & Deutsche Weltklasse-Weingüter (5 Trauben Gault-Millau) & Saint Estephe (Bordeaux) & Toskana

2-Sterne-Koch Thoru Nakamura** (Geisel´s Werneckshof, München), 18 Punkte im Gault-Millau und „Koch des Jahres“ in Deutschland, ist Sohn eines japanischen Vaters und einer deutschen Mutter. Seine Ausbildung hat er bei einigen der besten Köchen der Welt absolviert: nach der Lehre bei Martin Fauster* (Königshof, München) war er zwei Jahre bei Joachim Wissler*** (La Vendôme, Bergisch-Gladbach), anschließend ging er zu dem legendären Koch Sergio Herman*** (ausgezeichnet mit 3 Michelin-Sternen und einer von zwei Köchen weltweit mit 20/20 Punkten Gault-Millau, Restaurant Oud Sluis, Niederlande), wo er 2011 Souchef wurde. 2012 war er für Praktika in Tokio, u.a. im 3-Sterne-Restaurant Ishikawa. Seit 2013 ist er Chef im Geisel´s Werneckhof in München und fasziniert mit seiner französisch-asiatischen Küche. 

In der Küche muss alles geplant sein; 2-Sterne Koch Tohru Nakamura versichert sich bei der Küchenbrigade, ob alles reibungslos läuft / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Nach dem Aperitif mit Champagner JP Gaudinat Père et Fils Cuvée Brut Tradition präsentieren zur Vorspeise, zum ersten Zwischengericht und zum Dessert drei Deutsche Weltklasseweingüter, die 2018 mit fünf Trauben im Gault Millau ausgezeichnet wurden (in ganz Deutschland gibt es nur 18), ihre großartigen Weine. Volker Wandt (Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann-Jordan, Pfalz) präsentiert 2013 HOHENMORGEN GG und 2008 HOHENMORGEN Auslese, Magnum / Peter & Angela Kühn präsentieren 2015 Oestrich DOOSBERG GG Riesling trocken VDP.GROSSE LAGE und 2001 Oestrich LENCHEN Riesling Spätlese GOLDKAPSEL VDP.GROSSE LAGE aus ihrem Weingut Peter Jakob Kühn, Rheingau. 

Dorothee Zilliken („Winzer des Jahres“ Gault Millau) präsentiert 2016 Rausch Riesling Diabas VDP.Grosse Lage + 2017 Rausch Riesling Spätlese VDP.Grosse Lage aus ihrem Weingut Forstmeister Geltz-Zilliken, Mosel. Veronique Dausse zeigt zum Zwischengang Châteaux Phelan Segur 2010 + 2006. Zum Hauptgang präsentiert Dr. Stefania Canali aus ihrem Weingut Fattoria Nittardi 2016 Casanuova di Nittardi, Vigna Doghessa Chianti Classico  und 2010 Nectar Dei, IGT Toscana, Maremma-Super-Toscan.

Moderation: Armin Diel, Journalist und Autor

Die Weine des Weingutes NITTARDI zählen zu den besten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Tag 6 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Dienstag, 26.2.2019  

Lunch im Schloss VAUX & Simon Stirnal

In die elegante BELETAGE bittet die traditionsreiche Eltviller Sektmanufaktur Schloss VAUX zu einem erlesenen Gourmet-Lunch, begleitet von Sekt-Raritäten aus großen Rheingauer Weinbergslagen. Nikolaus Graf von Plettenberg empfängt seine Gäste in den Sektgewölben mit einem live degorgierten Aperitif-Sekt und weiht ein in die hohe Kunst des Sekthandwerks. Als Champagnerhaus 1868 im französischen Metz gegründet, stellt Schloss VAUX noch heute alle seine Sekte nach der traditionellen Methode der klassischen Flaschengärung her. Ein von Simon Stirnal (Kronenschlösschen) komponiertes Gourmetmenü in vier Gängen wird in den eleganten Salons serviert, perfekt abgestimmt auf die vom klangvollen Terroir geprägten Premium-Sekte Erbacher Marcobrunn, Rüdesheimer Berg Schlossberg,  Assmannshäuser Spätburgunder sowie Rosé Reserve aus dem eigenen Weingut. Streng limitiert, tragen die exquisiten Lagensekte als sichtbares „Prädikat“ die handgefertigten VAUX-Siegel.  

Moderation: Graf von Plettenberg, Schloss VAUX

Im Schloss VAUX wird es wieder einen erstklassigen Empfang geben / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dinner mit Jean-George Klein** & SWISS WINE  

Jean-Georges Klein (Villa René Lalique, Wingen-sur-Moder, Vogesen), gilt als einer der besten französischen Köche. In seinem früheren Restaurant L´Arnsbourg ist er 13 Jahre lang (seit 2002) mit 3-Michelin-Sternen ausgezeichnet worden. Ende 2015 wechselte er in das „Lalique“, feierte dort ein fulminantes Comeback und wurde schon drei Monate später wieder mit 2 Sternen ausgezeichnet. Heute kocht er besser denn je, höchst raffiniert in perfekter Harmonie. Achtmal haben unsere Festivalgäste ihn bereits genießen können, zuletzt 2014. Wir sind stolz, ihn 2019 wieder dabei zu haben.

Nach dem Aperitif mit Aigle „Les Murailles“ (Henri Badoux) AOC Chablais und Baccarat Blanc de blancs Brut (Cave de Genève, AOC Genéve) kocht er sein Menü zu Spitzenweinen aus der Schweiz: Sauvignon blanc „Clémence“ (Cave de Genève) und Petite Arvine „Maître de Chais“ (Provins Valais) / Chardonnay (Château d´Auvernier, AOC Neuchâtel) und Heida (Amédèe Mathier, AOC Valais / Pinot Noir Cuvée „Carlos Grosjean“ (Château Auvernier, AOC Neuchâtel) und Pinot Noir Barrique „Rychenberg“ (Volg Weinkellerei, AOC Zürich) / Cornalin (Amédée Mathier, AOC Valais) und Syrah „Cayas“ (Jean-René Germanier, AOC Valais) / Dézaley Grand Cru 2007 (Louis-Philippe Bovard, AOC Dézaley) und Mauler Cordon Rosé demi-sec, AOC Neuchâtel / Mitis Amigne de Vétroz (Jean-René Germanier, AOC Valais) und Tourbillon, Cru de Domaine (Provins, AOC Valais).

Moderation:  Yvonne Heistermann, Sommeliere und Dozentin an Sommelier- und Hotelfachschulen, Spezialistin für Schweizer Weine. Gewinner der Wettbewerbe „Ambassadeur du Champagne“ und „Prix CIVC, Reims. „Ambassadrice du Chasselas“

Tag 7 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Mittwoch, 27.2.2019                                      

Lunch mit Austern & Meeresfrüchten / Silvio Lange* & Simon Stirnal 

In den Monaten mit „r“ sollte man Austern essen ….  Sternekoch Silvio Lange* aus dem idyllischen Landgasthof Alte Pfarrey in Neuleinigen/Pfalz kocht gemeinsam mit Simon Stirnal  (Kronenschlösschen) ein schönes 4-Gang-Menü mit den besten Austern-Sorten und feinen Spezialitäten aus dem Meer. Irene Söngen (Geheimtipp Weingut Irene Söngen) präsentiert als Aperitif am Tisch ihren 2015 Spätburgunder Blanc de Noir Sekt Brut. Das Menü wird begleitet von perfekt auf Austern & Meeresfrüchten abgestimmten Weinen. Desiree Eser Freifrau zu Knyphausen präsentiert aus ihrem Weingut August Eser, Rheingau 2017 „Vom Löss“ Oestrich Riesling trocken VDP.Ortswein + 2017 „Schlüsselerlebnis“ Riesling feinherb VDP.Gutswein, Stephanie Fleischmann zeigt aus ihrem Weingut Fleischmann, Rheinhessen 2017 Grauer Burgunder S trocken + 2017 Chardonnay S trocken, Eva Fricke präsentiert aus ihrem Weingut Eva Fricke 2017 Lorch Riesling trocken und 2017 Elements Riesling trocken (1G Cuvée)

Moderation: Martin Maria Schwarz

Die französischen Felsenaustern mit Zitrone von Deutsche See
Austern gehören zum Rheingau Gourmet & Wein Festival einfach dazu  / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Tasting MASTER CLASS: SWISS WINE 

14 große Weiß- und Rotweine, Spezialitäten aus den Regionen der Schweiz: Baccarat Blanc de Blancs brut, Cave de Genève, AOC Genève / Mauler Cordon Rosé demi-sec, AOC Neuchâtel / Sauvignon Blanc “Clémence”, Cave de Genève AOC Genève / Petite Arvine “Maître de Chais”, Provins Valais, AOC Valais / Chardonnay, Château d´Auvernier, AOC Neuchâtel / Heida, Amédée Mathier, AOC Valais / Aigle “Les Murailles”.

Henri Badoux, AOC Chablais / Dézaley Grand Cru 2007, Louis-Philippe Bovard, AOC Dézaley / Pinot Noir Cuvée “Carlos Grosjean”, Château d´Auvernier, AOC Neuchâtel / Pinot Noir Barrique “Rychenberg”, Volg Weinkellerei, AOC Zürich / Cornalin, Amédée Mathier, AOC Valais / Syrah “Cayas”, Jean-René Germanier, AOC Valais / Mitis Amigne de V´troz, Jean-René Germanier, AOC Valais / Tourbillon, Cru de Domaine, Provins, AOC Valais

Moderation: Yvonne Heistermann, Sommeliere und Dozentin an Sommelier- und Hotelfachschulen, Spezialistin für Schweizer Weine

Dinner mit Thomas Kellermann** & Domaine Faiveley

2-Sternekoch & Weltklasse-Weine aus BURGUND: Nach dem Aperitif mit Champagne Pol Roger Brut Resérve aus der Magnum begleitet Eve Faiveley (Domaine Faiveley) das Gourmetmenü. Dieses Weingut, 1852 gegründet und heute in der 7. Generation von der Familie geleitet, ist eine Legende. Es liegt im Herzen des Burgunds in Nuits-Saint-Georges, zwischen Dijon und Beaune. Die Domaine ist ein absolutes Premium-Weingut mit den besten Lagen des Burgunds. Zur Vorspeise Mercurey Clos Rochette 2016 und Puligny-Montrachet (Village de la Côte de Beaune) 2014.

Langostinos - ein Signature Dish von Thomas Kellermann – das er aus seiner Station im Vitrum in Berlin mitgebracht hat
Langostinos – ein Signature Dish von Thomas Kellermann – das er aus seiner Station im Vitrum in Berlin mitgebracht hat / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Zum ersten Zwischengericht Meursault 1er Cru „Blagny“ 2016 und Corton-Charlemagne Grand Cru 2015. Es folgen die großartigen Rotweine: Das zweite Zwischengericht begleiten Mercurey 1er Cru „Le Clos de Roy“ 2016 und Nuits-Saint-Georges 1er Cru „Les Porêts St-Georges“ 2012. Zum Hauptgang Gevrey-Chambertin 1er Cru „Les Cazetiers“ 2014 und Corton „Clos des Cortons Faiveley“ 2000. Christian Ress präsentiert aus seinem Rheingauer Weingut Balthasar Ress 2012 NUSSBRUNNEN Riesling GG trocken und zum Dessert 1993 Nussbrunnen Riesling Auslese. Zum Abschluss eines außergewöhnlichen Wein-Abends folgt als Digestif der Port Fonseca Vintage 2000.

Moderation: Hendrik Thoma, Master Sommelier

Tag 8 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Donnerstag, 28.2.2019

Trüffel & FERRARI mit Simon Stirnal & Ralph Bos

Simon Stirnal (Kronenschlösschen) kocht vier Menügänge mit Trüffeln. Schwarze Périgord-Trüffel aus Frankreich zählen neben den Weißen Trüffeln aus Italien zu den hochwertigsten, teuersten Trüffelsorten der Welt. Sie sind extrem rar. Die Erntemengen sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Während früher in Frankreich bis zu 1.000 Tonnen jährlich geerntet wurden, sind es heute nur noch 30 bis 40 Tonnen. Trüffel-Papst Ralf Bos persönlich verwöhnt Sie heute mit diesen so raren Delikatessen.

Ein Traum für jeden Trüffel-Liebhaber, der Bos Food Trüffelberg
Ein Traum für jeden Trüffel-Liebhaber, der Bos Food Trüffelberg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Er beliefert mit seinem marktführenden Unternehmen Bosfood rd. 12.000 Spitzenköche, und zwar mit Trüffeln und vielen anderen Kostbarkeiten. Und da Ralf Bos auch noch viel beachtete und prämierte Bücher über die Faszination dieser Edelpilze verfasst hat, wird er beim Festival das „Mysterium Trüffel“ spannend vermitteln. Der Mythos FERRARI begann 1902, als Giulio Ferrari den Traum hatte, im Trentino einen Wein zu schaffen, der es mit den besten französischen Champagnern aufnehmen kann. Die Familie Lunelli führt das Gut jetzt in dritter Generation. Ausgezeichnet wurde es 2015 bei der Champagne & Sparkling Wine World Championship als  „Sparkling Wine Producer of the Year“ und auch als „European Winery of the Year“.

Ferrari ist ein Synonym für Erfolg, – egal ob für Rennwagen oder für Spumante. Nach dem Aperitif mit Ferrari Metodo Classico Maximum Trento DOC Brut begleiten das Menü die Ferrari-Spezialitäten, jeweils Metodo Classico: “Perlé” Trento DOC Millessime Brut / “Perlé Nero” Trento DOC Millessime Extra Brut / “Riserva Lunelli” Trento DOC Millessime Brut und “Giulio Ferrari” Trento DOC Millessime Extra Brut.

Moderation: Hendrik Thoma, Master Sommelier

Master Claas Domaine Faiveley – Tasting mit Weltklasseweinen

MERCUREY La Framboisière (Monopole)
MERCUREY Clos Rochette (Monopole)
MERCUREY 1er Cru Clos des Myglands (Monopole)
GEVREY-CHAMBERTIN Vielles Vignes
GEVREY-CHAMBERTIN 1er Cru « Les Cazetiers »
NUITS SAINT GEORGES 1er Cru « Les Damodes »
CORTON CHARLEMAGNE Grand Cru
MAZIS CHAMBERTIN Grand Cru
CORTON CLOS DES CORTONS FAIVELEY Grand Cru

Dinner mit ORIGINAL BEANS und René Frank, Andy Vorbusch & Ted Steinbach (original beans) 

Andy Vorbusch hat als Patissier viele Jahre lang in 3-Sterne-Restaurants  (Christian Bau / Helmuth Thieltges / Joachim Wissler) seinen individuellen Stil entwickelt. Jetzt stellt er sich einer ganz neuen Herausforderung: in sechs kleinen Menügängen lässt er mit Naturprodukten – ohne Fleisch und Fisch –  auf außergewöhnliche Weise die Grenzen von süß und salzig verschmelzen. Es ist eine Symphonie für alle Sinne, bei der er seine Gäste auf eine einmalige Reise mitnimmt. Neu ist dabei auch, was man zu den einzelnen Menügängen trinkt: coole Drinks. Zu jedem Gang gibt es den jeweils perfekten Drink.

Vorbesichtigung am Premieren-Ort: Level Null im Rheinsaal des Kronenschlösschens. FrontRowSociety-Redakteurin Angela Beg mit Andy Vorbusch (links) und Rene Frank (rechts) beim Rheingau Gourmet & Wein Festival 2016  / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Original Beans setzt neue Maßstäbe im Schokoladenhandwerk und unterstützt diesen neuen Trend, der in der Genießerszene schon boomt.

Moderation: Patrick von Vacano (Original Beans)

Tag 9 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Freitag, 1.3.2019                                      

Legendärer Lunch: Die besten deutschen Spätburgunder & Simon Stirnal

Deutsche Spätburgunder genießen mittlerweile Weltruf. Sie stehen auf gleicher Qualitätsstufe mit den berühmten Burgundern aus Frankreich, die preislich unerschwinglich geworden sind. In Deutschland sind die Preise für TOP-Spätburgunder wesentlich niedriger, liegen aber auch zwischen 35 und 100 €, – und sind stets sofort ausverkauft. Die Crème de la Crème der deutschen Pinot Noir-Winzer präsentiert heute persönlich ihre so raren Spätburgunder. 18 Winzer, ein einzigartiges Erlebnis für die Fans deutscher Rotweine. Simon Stirnal (Kronenschlösschen) kocht ein Gourmetmenü in perfekter Abstimmung zu den Pinot Noirs von:  Allendorf, Rheingau (2016 Höllenberg Spätburgunder GG) / Friedrich Becker, Pfalz (2014 Steinwingert VDP. Erste Lage) / Schlossgut Diel, Nahe (2016 Pinot Noir CAROLINE) / Dr. Heger, Baden (2015 MIMUS Spätburgunder VDP.ERSTE LAGE Barrique trocken) / Huber, Baden (2015 Bienenberg Spätburgunder GG) / Jülg, Pfalz (2016 Spätburgunder Sonnenberg trocken) / Robert König, Rheingau (2015 Assmannshäuser Frankenthal Spätburgunder Auslese trocken) / Franz Keller, Baden (2014 Spätburgunder KIRCHBERG GG) / Kleinmann, Pfalz (2015 Pinot Noir Birkweiler Kastanienbusch QbA trocken) / Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach, Rheingau (2016 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken VDP. Grosses Gewächs / Meyer-Näkel, Ahr (2016 PFARRWINGERT Spätburgunder GG / Georg Müller Stiftung, Rheingau (2015 Hattenheimer Hassel Spätburgunder GG VDP.GROSSES GEWÄCHS) / Schnaitmann, Württemberg (2016 Lämmler Spätburgunder GG) / Seeger, Baden (2015 Spätburgunder „S“ VDP Erste Lage ) / Jean Stodden, Ahr (2016 Herrenberg Spätburgunder GG) / Freiherr von Gleichenstein, Baden (2015 Spätburgunder Oberrottweiler Eichberg „Aus dem Kessel“ Qualitätswein trocken) / Martin Waßmer (2015 Dottinger Castellberg Pinot Noir >GC< trocken) / Ziereisen, Baden (2013 Jaspis Spätburgunder).

Moderation: Kai Schattner, Sommelier des Jahres

Zu den besten deutschen Spätburgundern zählt der 2013er Bienenberg vom Weingut Bernhard Huber / ©Redaktion FrontRowSociety.net                                               

Workshop mit Grapes &  Beans – Ziemlich beste Freunde

Außergewöhnliche Wein-und-Schokolade-Matches: Dass ein kräftiger Rotwein und eine gute, dunkle Schokolade ein perfektes Paar sein können, weiß man, es ist ein Klassiker unter den Food-Wine-Matches. Es gibt aber in der Kombination „Wein und Schokolade“ noch weit mehr, jede Menge Unentdecktes und viele kleine, aromatische Offenbarungen. Ob Weiß-, Rot- oder Naturwein; dunkle, helle oder weiße Schokolade: Sommelière Stephanie Döring von www.weinladen.de und Patrick von Vacano von „Original Beans“ schaffen mit ihren Pairings außergewöhnliche Geschmackserlebnisse mit besonderen Weinen und Schokoladen von Welt. Ein Tasting, bei dem zusammen kommt, was zusammen gehört – Grapes and Beans!

Moderation: Stephanie Döring, Sommeliére und Patrick von Vacano (Original Beans)

Patrick von Vacano: „Original Beans ist eher eine Naturschutzfirma, die Schokolade macht. Wir geben der Schokolade ihre Würde zurück.“ / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Dinner mit Österreich-Weinviertel (10 x Weinviertel) & Hubert Obendorfer*

Hubert Obendorfer, Stern-gekrönter Chef in der L´Art De Vivre Residenz „Landhotel Birkenhof“, Neundorf vorm Wald,

Moderation:  Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur

Raritäten-Dinner: Schatzkammer-Weine im Kloster Eberbach und Dinner im Kronenschlösschen

Kloster Eberbach Jubiläumsjahrgänge 1949 / 1959 / 1969 / 1979 / 1989 / 1999 / 2009

Wir starten um 17.45 vor dem Kronenschlösschen mit unseren VIP Limousinen in Richtung Kloster Eberbach. Begrüßung in der einzigartigen Atmosphäre des  historischen Hospitalkellers mit der Rarität 1959 Assmannshäuser Hinterkirch Spätburgunder Cabinet. Anschließend „Schlenderprobe“ durch das Kloster mit den 50 Jahre alten Rieslingen (1969) Rauenthaler Gehrn Cabinet / Rüdesheimer Wilgert Cabinet / Steinberger Cabinet und 2017 Steinberger Crescentia Kabinett Goldkapsel. Gegen 19.15 Fahrt zum Kronenschlösschen. Ein Gourmetdinner in vier Menügängen von Hubert Obendorfer und Simon Stirnal, begleitet von einem Feuerwerk an Spitzenweinen, die am Folgetag in der Versteigerung im Kloster angeboten werden: Flight 1: Die Rieslinge 1949 Heppenheimer Steinkopf + 1949 Rauenthaler Langenstück / 2017 Steinberger Crescentia trocken Goldkapsel / 2009 Erbacher Marcobrunn trocken Erstes Gewächs / 2009 Hochheimer Domdechaney trocken Erstes Gewächs / 2012 Hochheimner Domdechaney trocken VDP.Grosses Gewächs. Flight 2: Die Rieslinge 1959 Heppenheimer Steinkopf Spätlese + 1959 Hochheimer Kirchenstück Spätlese / 2017 Steinberger Crescentia Spätlese Mauerwein Goldkapsel /  1999 Hochheimer Domdechaney Auslese + 1999 Rauenthaler Baiken Auslese + 2011 Steinberger Crescentia Auslese Steigwein. Flight 3: Die Spätburgunder 2016 Kloster Eberbach Rheingau Pinot Noir trocken VDP.AUKTION.RÉSERVE + 2016 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia trocken Goldkapsel +  2013 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia trocken Goldkapsel. Flight 4: Die Rieslinge 1979 Heppenheimer Centgericht Eiswein-Beerenauslese + 1979 Rüdesheimer Berg Roseneck Eiswein-Beerenauslese + 1979 Steinberger Eiswein-Beerenauslese / 1989 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Weißherbst Trockenbeerenauslese + 1989 Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Trockenbeerenauslese + Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Trockenbeerenauslese.

Moderation: Markus del Monego, Sommelier-Weltmeister und Dieter Greiner, Chef der Hessischen Staatsweingüter

Die Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach hatten - mit Alexander Schwed (li.) - an diesem Mittag ein Heimspiel
Die Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach werden wieder – hier mit Alexander Schwed (li.) – ein Heimspiel haben / © Redaktion frontrowsociety.net

Tag 10 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Samstag, 2.3.2019   

Lunch Österreich (8 x Weinviertel) & Tristan Brandt – genaues wird noch bekannt gegeben.

Moderation:  Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur

Raritätenlunch: Die Super-Jahrgänge des letzten Jahrhunderts: 1990 / 1986 / 1982 / 1961 / 1959

Nach dem Aperitif 1990 Champagne Veuve Clicquot La Grande Dame begleiten das Gourmetmenü Wein-Raritäten aus diesen Jahrhundertjahrgängen: 1990 Dorsheim Pittermännchen Riesling Auslese, Schlossgut Diel / Howell Mountain Cabernet Sauvignon, Dunn / Château Gloria / Gevrey-Chambertin „La Combe aux Moines“, Faiveley. 1986 Château Lynch Bages / Château Clinet / Château Cos d´Estournel. 1982 Latour á Pomerol / La Moja Alta Gran Reserva 904 / Caymus Cabernet Sauvignon. 1961 Barolo Borgogno & Figli / Clos de Vougeot, Poulet Pere & Fils / Château Lagrange. 1959 Barolo Marquese di Barolo / Glorioso Reserva Especial, Bodega Palacios / Spätlese Schloss Johannisberg / Johannisberger Klaus feinste Beerenauslese, Johannes Ohlig.

Moderation: Jan Erik Paulson, internationaler Weinexperte

Tasting Château de Péz  8-10 Weine

Galadinner „ S.Pellegrino Young Chefs 2018“                    

Jedes Jahr benennt eine internationale Jury eine Hitliste der besten Restaurants „The World´s 50 Best Restaurants“, –  die sog. Pellegrino-Liste. Zur Ergänzung dieser Liste der 50 besten Köche der Welt und zur Förderung der jungen internationalen Kochelite hat S.Pellegrino erstmals 2015 einen neuen Award für die besten Nachwuchsköche global ausgeschrieben. Für diesen Wettbewerb gibt es Tausende Bewerber aus mehr als 90 Ländern, – doch nur ein bester Nachwuchskoch weltweit wird zum „S.Pellegrino Young Chef“ gekürt. Nach dem Vorentscheid in 21 Regionen wurde im Herbst 2018 in Mailand der Gesamtsieger gekürt. Heute Abend kochen drei Mailand-Finalisten 2018: Anton Husa (Gewinner Schweden) / Federic Chastro, (Gewinner BENELUX, aus dem Restaurant Soma in Antwerpen) / Marcin Popielarz (Gewinner Polen sowie der Deutschland/Österreich-Sieger 2017  Falko Weiß (Restaurant À la minute, Trier) mit ihren „Signature Dishes“ zusammen mit Simon Stirnal, ( Kronenschlösschen) das Galamenü in fünf Gängen. Nach dem Aperitif mit Champagne Louis Roederer begleiten das Menü Johannes Eser (Weingut Johannishof, Rheingau) mit 2016 Johannisberg Hölle Riesling GG VDP.GROSSE LAGE und 2007 Rüdesheim Berg Rottland Riesling Beerenauslese, Markus Bonsels (Weingut Bibo & Runge) mit REVOLUZZER 2016 und ROMANTIKER 2017. Karsten Peter (Weingut Gut Hermannsberg, Nahe) zeigt 2017 Steinterrassen Riesling trocken und 2010 Kupfergrube Riesling GG aus der Magnum. Nicolas Glumineau, Director Generale von Château de Pez, Bordeaux, präsentiert.    

Digestif: Matusalem Gran Reserva Solera (Brauner Rum, Dominikanische Republik).           

Moderation: Kai Schattner

Young Chefs beim Rheingau Gourmet & Wein Festival 2017 um die Lustfaktor-Schürze vereint / © Lustfaktor, Foto Julian Albrecht Kopie

Tag 11 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Sonntag, 3.3.2019

VDP Rheingau und die Gastregion WEINVIERTEL (Österreich), Kloster Eberbach

Mehr als 50 Weingüter (VDP Rheingau und die österreichische Weinregion Weinviertel) präsentieren auf historischem Rheingauer Weinboden im Laiendormitorium von Kloster Eberbach ihre Spitzenrieslinge vom VDP. Grosse Lage und VDP. Erste Lage, über edelsüße Spitzen bis hin zu raren Spätburgundern. Vertreten sind dabei die Rheingauer Weingüter Fritz Allendorf / Wein- und Sektgut Barth / Diefenhardt / August Eser / Joachim Flick / Alexander Freimuth / Georg Müller Stiftung / Hamm / Prinz von Hessen / Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach / Johannishof – Johannes Eser / Toni Jost / Jakob Jung / Graf von Kanitz / Urban Kaufmann / Baron Knyphausen / Peter Jakob Kühn / Künstler / Leitz / von Oetinger / Prinz / Balthasar Ress / G. H. von Mumm / Schloss Johannisberg / Schloss Vollrads / Wein- und Sektgut F. B. Schönleber / Josef Spreitzer / Robert Weil / Domdechant Werner’sches Weingut. Als Gäste begrüßen wir 20 Weingüter aus Weinviertel.

Lunch mit  Jean Claude Bourgueil** & FAZ: „Unsere Weinlieblinge des Jahres 2018“      

Bereits 1987 wurde Jean Claude Bourgueil  (Restaurant Im Schiffchen, Düsseldorf, Kaiserswerth) mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, die er 19 Jahre lang unangefochten hielt. Heute hat er zwei Sterne und kocht besser denn je. Zu seinem raffinierten Gourmetmenü präsentiert Hendrik Thoma die Weine, die in der Weihnachtsausgabe 2017 der FAZ Sonntagszeitung als „Unsere Lieblinge des Jahres“ vorgestellt werden, mit den Rubriken: „Aufsteiger-Winzer“ / „Winzer-Entdeckung“ / „Schaumwein“ / „Weißwein“ / „Rotwein“ / „Preis-Leistung“ / „Winzer des Jahres“). 

Moderation: Schwarz 

Jean Claude ist immer für einen Scherz zu haben, hier mit FrontRowSociety Redakteurin Annett Conrad in seiner Küche / © Redaktion FrontRowSociety.net                                                                                                   

Raritätenlunch Champagne Salon & Guigal LaLaLa mit Zwei-Sternkoch Wolfgang Becker** und Simon Stirnal

Champagner Salon: exklusiver geht es kaum. Bestellen kann man ihn nicht. Wenn man Glück hat, bekommt man eine Flasche zugeteilt. Chardonnay-Trauben, die in der Grand Cru Lage „Mesnil-sur-Oger“ wachsen und rigoros selektioniert werden, – der beste Blanc de Blancs-Champagner überhaupt.  Durchschnittlich nur alle drei Jahre wird ein „Salon“ produziert. Tröpfchen für die Ewigkeit. Verkostet werden die Jahrgänge 2004 / 2002 / 1999. Ein angemessener Rotwein-Partner sind in 3 Flights mit 15 Weinen die legendären Côte Roties von Guigal: La Mouline / La Landonne / La Turque . Sie wachsen jeweils auf nur rd. 1 ha Rebfläche der Einzellage Côte Rotie, diese Weine haben ein unglaubliches Potential und gehören zu den herausragenden Weinen der Welt. Die produzierten Mengen sind minimalst. La Landonne ist 100 % Syrah, La Mouline und La Turque haben 11 % bzw. 7 % Viognier als Zusatz. La Mouline wirkt exotisch/erotisch, La Landonne ist der stärkste, massiv und groß, La Turque ist größer als Mouline aber nicht so massiv wie Landonne, quasi eine Kombination. 1.  Flight: La Mouline / La Landonne / La Turque jeweils in den Jahrgängen 2012 und 2008. 2. Flight: La Mouline 2011 + 2005 / La Turque 2011 + 2007  / La Landonne 2006 + 1996  3. Flight: La Mouline / La Landonne / La Turque jeweils 2009  (alle 100 Punkte RP). Zum Abschluss 1993 Winkeler Hasensprung Riesling Beerenauslese, Weingut Prinz von Hessen.

Das Menü in fünf Gängen kochen 2-Sterne-Chef  Wolfgang Becker** + Simon Stirnal.

Zum Aperitif Champagne Delamotte

Moderation: noch offen

Dinner mit 2-Sterne-Koch Wolfgang Becker** & Burgund & Bordeaux Domaine Baron de Ladoucette & Bordeaux „Rechtes Ufer“

Andreas Becker (Trier) ist Zwei-Sterne-Koch, Weingutsbesitzer und Hotelier. Mit Kreativität und höchstem Qualitätsbewusstsein gelingt es ihm, seine Grundlinie umzusetzen: „Ich will meine Gäste glücklich machen“. Nach dem Aperitif mit Champagne Laurent-Perrier / Ruinart begleiten die Vorspeise Spezialitäten aus seinem eigenen Weingut Wolfgang Becker. Eines der ganz bedeutenden Weingüter in Frankreich ist die Domaine Baron de Ladoucette.  1992 übernahm Baron Patrick de Ladoucette das familieneigene Weingut und führte es zu Weltruhm. Der „echte“ Pouilly Fumé, – benannt nach dem eigenen Weinberg -, ist einer der beliebtesten Weißweine in Frankreich. Präsentiert werden zum ersten und zum zweiten Zwischengang jeweils 2 Weißweine: Pouilly Fumé, Sancerre und Baron de L Bezeichnung folgt.  Zum zweiten Zwischengang und zum Hauptgang präsentieren Thomas Soubes  sein Château La Gaffelière, Saint Emilion Grand Cru Jahrgang 2010 und Alain Moueix  sein Château Fonroque, Saint Emilion Grand Cru 2012 und Château Mazeyres, Pomerol 2014.

Moderation: Silvio Nitzsche, Sommelier, Wein-Spezialist (Wein/Kultur/Bar, Dresden) 

Tag 12 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Montag, 4.3.2019                                   

Lunch PORTO FONSECA: Portwein Lunch mit Simon Stirnal

Port ist nicht nur ein Partner für Käse, sondern ein perfektes Food-Wine-Match für eine Vielzahl  köstlicher Gerichte. Luis Carneiro vom Hause Fonseca präsentiert nach dem Aperitif „Portonic“ (Fonseca Siroco White Port & Tonic) zum Gourmetmenü in vier Gängen von Simon Stirnal: Tawny 10 years old / Tawny 20 years old / BIN 27 Ruby Reserve / Late Bottled Vintage / Quinta do Panascal 1998 / Fonseca Guimaraens 1996 und der sehr rare Fonseca Vintage 1985.

Moderation: Silvio Nitzsche, Sommelier, Wein-Spezialist (Wein/Kultur/Bar, Dresden) 

Briefing von Küchenchef zu Küchenchef: Simon Stirnal (li,) vom Hotel Kronenschlösschen in Aktion/ © FrontRowSopciety.net, Foto Georg Berg

Master Class Château Mont-Redon –Weiß- und Rotweine aus dem südlichen Rhônetal

Pierre Fabre, Président Directeur Général und Mitinhaber von Château Mont-Redon präsentiert zehn Weine seines berühmten Weinguts. Flight 1: Côtes du Rhône Blanc 2018 / Châteauneuf du Pape Blanc 2018 / Flight 2: Côte du Rhône Rosé 2018 / Côtes du Rhône Rouge 2017 / Lirac Rouge 2015. Flight 3: Châteauneuf du Pape Rouge der Jahrgänge 2015 / 2013 / 2012 / 2007 / 2005.

Dinner mit 3-Sterne-Koch &  3 „Winzer des Jahres“ sowie Château Mont-Redon (Rhône)

Klaus Erfort *** (Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken) hat höchste Auszeichnungen: Seit elf Jahren mit drei Michelin-Sternen und mit 19,5 Punkten im Gault-Millau gerühmt, gehört er zu den besten Köchen der Welt; ausgezeichnet wurde er auch als „Koch des Jahres“ und für das „Menü des Jahres“. Nach dem Aperitif mit Champagne Louis Roederer Millessimé begleiten das Menü die Ausnahmewinzer „Erni“ Loosen („Winzer des Jahres“, Weingut Dr. Loosen, Mosel, 4 Trauben Gault-Millau) mit 2016 Graacher Himmelreich Riesling GG Alte Reben und 2013 Ürziger Würzgarten GG RÉSERVE Alte Reben / Philipp Wittmann („Winzer des Jahres“, Weingut Wittmann, Rheinhessen, 4 Trauben Gault-Millau) mit 2017 WESTHOFENER Riesling trocken und 2016 Weiser Burgunder RESERVE sowie Wilhelm Weil („Winzer des Jahres“, Weingut Robert Weil, Rheingau, 5 Trauben Gault-Millau) mit 2016 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trocken Grosses Gewächs und 2009 Kiedrich Klosterberg Riesling Auslese. Den Rotwein-Part übernimmt Pierre Fabre, Generaldirektor und Mitinhaber von Château Mont-Redon. Schon 1344 war das Weingut klassifiziert. An der Rhône gelegen zwischen Orange und Avignon, entsteht in einzigartiger Umgebung aus dem Spiel von großer Hitze und kühlem Wind ein besonderer Châteauneuf-du-Pape. Zum Hauptgang präsentiert Pierre Fabre aus seinem Château Mont-Redon Lirac 2016 sowie Chateauneuf du Pape Rouge der  Jahrgänge 2016 + 2010, alle aus Magnums.

Moderation: offen

Klaus Erfort beim Sterne Cup der Köche in Ischgl / © Redaktion FrontRowSociety.net

Tag 13 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Dienstag, 5.3.2019                                    

Hummer Lunch:  Lobster aus USA  (Maine) – Frankreich (Bretagne) – Irland mit Mirko Gaul* & Simon Stirnal

Sternekoch Mirko Gaul* („TAKU“ im Excelsior Hotel Ernst, Köln) und Simon Stirnal (Kronenschlösschen) kochen jeweils zwei feinste Menügänge mit Hummer aus den berühmten Fanggebieten in Maine (USA), der Bretagne (Frankreich) und Irland. Theresa Breuer präsentiert als Aperitif am Tisch einen der besten deutschen Sekte, ihren Georg Breuer Brut Jahrgang 2007. Anschließend werden die vier Hummergänge begleitet von Sauvignon Blancs aus Kalifornien und Neuseeland (Spotswood Estate, Napa Valley USA 2017 und Nautilus, Marlborough Neuseeland 2017), aus Frankreich: Pierre Fabre, Generaldirektor und Mitinhaber von Château Mont-Redon (Rhône) präsentiert Châteauneuf du Pape Blanc 2017 in Magnums, sowie aus Deutschland Grauburgunder (Fritz Keller stellt aus seinem Weingut Franz Keller 2016 SCHLOSSBERG Grauburgunder GG vor) und Weißburgunder & Chardonnay (Urban Kaufmann zeigt aus seinem Weingut Kaufmann 2016 UNO. Petit Fours und Cafe.

Moderation: Kai Schattner

Mirko Gaul (re.) will in diesem Jahr die Gäste des Rheingau Gourmet & Wein Festivals verzaubern – hier gemeinsam mit Herausgeber Andreas Conrad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Master Class Tasting GAJA

2014 Barbaresco
2014 Costa Russi
2014 Sori Tildin
2014 Sori San Lorenzo
2014 Sperss
2014 Conteisa

Dinner mit Christian Bau*** & Gaia Gaja

Christian Bau ***(Victor’s Fine Dining by christian bau, Perl/Nennig), seit 2005 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet und zum 15.mal beim Festival dabei – seine Küche wird von unseren Gästen geliebt -, zählt zu den besten Köchen der Welt. Seine Küche ist weltoffen, leicht und zeitgemäß. Inspiriert von japanischer Küche und Philosophie vollendet er den Brückenschlag von europäischer zu asiatischer Kochkultur höchst raffiniert und unnachahmlich. Eines der berühmtesten Weingüter der Welt ist Partner dieses Dinners: GAJA. Die Tochter des großen Angelo Gaja und heutige Inhaberin Gaia Gaja präsentiert aus ihrem Weingut als Aperitif Ca´ Marcanda di Gaja VISTAMARE 2017, eine feine Cuvée von Vermentino und Viognier. Es folgen Weißweine berühmter deutscher Güter. Gunter Künstler (Weingut Künstler, Rheingau, 4 Trauben Gault-Millau) präsentiert 2016 HOCHHEIM HÖLLE Riesling trocken GG VDP.GROSSE LAGE / Stefan Doktor (Schloss Johannisberg, Rheingau) zeigt 2014 Schloss Johannisberger Riesling Rotlack Kabinett feinherb und

Zu den Menügängen zwei, drei und vier präsentiert Gaia Gaja jeweils einen der so raren teuren roten Superweine: Costa Russi 2014 / Barbaresco 1999 / Sperss 1991, jede dieser Flaschen kostet im Handel zwischen 280 und 380 €. Zum Dessert  2015 Hochheimer Hölle Riesling Auslese, (Künstler) und 2009 Schloss Johannisberger Riesling Rosalack Auslese (Schloss Johanisberg).

Digestif: Nonino, Ùe Riserva 5 Jahre  

Moderation: Giuseppe Lauria, Chefredakteur WEINWISSER, Weinkritiker und Italien-Experte

3-Sterne Koch Christian Bau mit FrontRowSocietyr-Redakteurin Annett Conrad, die sich beide auf Anhieb verstanden haben / © Redaktion Lustfaktor

Tag 14 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Mittwoch, 6.3.2019                                        

Lunch Caviar & Champagne – Caviar House & Prunier / Champagne POL ROGER

Caviar steht für Genuss schlechthin, aber wild aus dem Kaspische Meer gibt es  ihn kaum noch. Genießen Sie heute großzügig vier Sorten Prunier Caviar, begleitet von feinsten Champagnern aus dem Hause  POL ROGER. Nach dem Aperitif mit Champagne Pol Roger Brut >Réserve<, Magnum präsentiert Frank Brömmelhaus, Geschäftsführer von Caviar House & Prunier, die Degustation, bei der sich jeweils vier Personen eine 50 Gr Dose jeder Caviar-Sorte teilen. Axel Gillery (Pol Roger) präsentiert zu jeder Caviar-Sorte einen speziellen Pol Roger Champagner, fein abgestimmt: Prunier Caviar “PARIS” & Pol Roger „Blanc de Blancs“ 2012 / Prunier Caviar “Tradition” &  Pol Roger Brut Vinatge 2009 / Prunier Caviar “St. James” & Pol Roger Rosé Vintage 2009 / Prunier Caviar “Malossol” &   Pol Roger Rich. Nach der Degustation folgt ein 3-Gang-Menü von Simon Stirnal mit Balik Lachs “Tsar Nikolaj”, einem absoluten Luxusprodukt – nicht vergleichbar mit einem “normalen” Räucherlachs. Balik kommt mit nichts anderem in Berührung als mit Quellwasser, Salz und Rauch aus einem Holzfeuer, das nach altem russischem Brauch mit eigens dafür ausgesuchtem Holz entfacht wird. Zum milden, feinen Balik Lachs präsentiert

Marc Barth (Wein- und Sektgut Barth, Rheingau)

Moderation: Frank Brömmmelhaus, Geschäftsführer Caviar House & Prunier / Axel Gillery (Pol Roger)

(Allein der Warenwert Caviar für Tasting und Lunch einschließlich aller Getränke liegt bei rd. 400 € pro Person)

Frank Brömmelmann demonstriert eine Methode, die schwarzen Perlen unverfälscht zu genießen / © Redaktion Lustfaktor

Master Claas Tasting Domaine Joseph Drouhin   

Galadinner Ronny Siewert & Domaine Joseph Drouhin

Sternekoch Ronnie Siewert hat mit den besten Chefs gearbeitet: 6 Jahre mit Heinz Winkler in Aschau, mit Dieter Müller in Bergisch-Gladbach und mit Helmut Thieltges im Sonorra. 2005 hat er sich den ersten eigenen Stern erkocht, seit 2008 leitet er das Gourmetrestaurant „Friedrich Franz“ im Grand Hotel Heiligendamm (Bad Doberan), zuletzt mit 18 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet. Nach dem Aperitif mit Champagne Louis Roederer begleiten Weiß- und Rotweine der Domaine Joseph Drouhin das Gourmetmenü, eines der weltberühmten, traditionsreichen Burgunderhäuser, 1880 gegründet. Die Rebflächen liegen in den allerbesten Lagen der Côte d´Or und Côte de Nuits. Präsentiert werden zu den einzelnen Menügängen präsentiert.

Andreas Spreitzer (Weingut Spreitzer, Rheingau) mit 2014 Oestricher ROSENGARTEN GG VDP.GROSSE LAGE und 2017 Oestricher Lenchen Spätlese >303< VDP.GROSSE LAGE /

Moderation: Ingo Swoboda, Weinjournalist und Autor

Ronny Siewert. Einer der besten Köche der Ostseeküste
Ronny Siewert. Einer der besten Köche der Ostseeküste / © Redaktion FrontRowSociety.net

Tag 15 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Donnerstag, 7.3.2019

Lunch, voraussichtlich mit Lucky Maurer, Wagyu  

Tasting Versteigerungsweine Hessische Staatsweingüter

Dinner ITALIEN  WELTKLASSE mit 3-Sterne-Köche Enrico & Roberto Cerea*** – Weingut Monteverro

Enrico underea *** führen das Drei-Sterne-Ristorante „De Vittorio“ in Brusaporto / Lombardei, – ein Landhaus-Imperium. Dreimal waren diese großen Köche bereits beim Festival dabei, zuletzt 2014. Unsere Gäste waren restlos begeistert von den Brüdern Cerea, die sich mit  ihrer raffinierten Küche an die Weltspitze gekocht haben. Zur Weltspitze zählt auch das Weingut Monteverro. Der deutsche Unternehmer Georg Weber kaufte 2003 in der südlichen Toskana 50 ha Land mit dem Ziel, einen Wein zu erzeugen, der zur Weltklasse zählt, einen Premier Cru der Toskana.
 

Inspirieren ließ er sich von den besten Winzern und Spezialisten und entschied sich beim Kauf der Böden für das perfekte Mikroklima: steile Hanglagen, die Nähe zum Meer mit der stets leichten Meeresbrise, kühle Nächte und sonnige Tage sowie der besondere rote Ton-Boden. Innerhalb kürzester Zeit erreichte Georg Weber sein Ziel: Monteverro ist heute ein Weingut von absoluter Weltklasse, es wird in einem Atemzug genannt mit Sassicaia und Ornellaia. – höchste Qualität nicht nur beim Rotwein, auch bei den Weißweinen.

Nach dem Aperitif von Ricci Curbastro (Franciacorta Dosaggio Zero Gualberto 2009, und zum Dessert Mel4 Apple Cider Dry bottle fermented) präsentiert Georg Weber persönlich seinen Chardonnay 2015 zur Vorspeise, später die Rotweine Terra und Tinata sowie zum Hauptgang seine TOP-Weine Monteverro 2013 und 2014.  Aus dem Rheingau zeigen Dr. Clemens Kiefer (Weingut Prinz von Hessen) große Rieslinge mit 2016 PRINZ VON HESSEN Dachsfilet Riesling trocken in Magnums und zum Dessert 1989 Johannisberger Klaus Riesling Beerenauslese sowie Johannes Leitz (Weingut Leitz, Rheingau) mit seinen raren gereiften Spitzenweinen 2014 Berg Kaisersteinfels und 2010 Berg Rottland trocken.

Moderation: Giuseppe Lauria Chefredakteur WeinWisser, Weinkritiker und Italien-Experte

Ein Pfaffenberg für das Pfaffenschnittchen aus dem Jahr 2004 sowie von Weingut Johannes Leitz ein 2013 Rüdesheimer Berg Kaisersteinfels; die Weine vom Weingut Leitz hatten schon immer begeistert / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Tag 16 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Freitag, 8.3.2019                                             

Lunch LOMBARDEI & RHEINGAU: Enrico Cerea*** + Simon Stirnal

Das Aushängeschild für die Lombardei sind die Weine bzw. Schaumweine aus Franciacorta, in der Qualität inzwischen großen Champagnern ebenbürtig. Zum Aperitif präsentiert Riccardo Ricci Curbastro persönlich seinen Franciacorta Brut Magnum. In der Lombardei wächst auch ein Lieblingswein der Deutschen: der Luganer mit einer perfekten Balance von Frucht und Säure. Giovanni Olivini präsentiert aus seinem Familienweingut, – seine Weingärten haben die schönsten Hanglagen am Gardasee rund um Desenzano -, den wohl besten Lugana Italiens, Demesse Vecchie Lugana DOC 2016 und seinen Super-Merlot „Notte a San Martino“ 2015.

Dazu gibt es trockene und edelsüße Rieslinge aus dem Rheingau von Schloss Schönborn (2014 Alte Reben Riesling Spätlese trocken und 2005 Rüdesheim Berg Schlossberg Auslese). Zum Hauptgang präsentiert Rolando Berbardini, Generaldirektor des Weinguts Rocca di Castiglioni, persönlich Chianti Classico Roccadi Castiglioni 2016 / Stielle Chianti Classico Gran Selezione 2014 (dieser Wein ist dem Riserva übergeordnet und hat gerade die Gold Medal beim Decanter mit 96 Punkten erhalten) und seinen „Super Tuscan“ Buriano IGT Toscana Cabernet 
Sauvignon 2013. Zum Abschluss präsentiert Giovann Olivini seinen Spumante Metodo Classico Rosé Garda 2014,  

Moderation: Santo di Raimondo, ViP Weine, Köln

Master Class Monteverro: 8 große Weiß- und Rotweine

In den mineralhaltigen Böden, die Georg Weber in der südlichen Toskana kaufte, entwickelte er in Zusammenarbeit mit den berühmtesten Vinologen „Toskanische Premier Grand Crus”, wie es Georg Weber nennt. Innerhalb weniger Jahre führte er das Gut in die Weltspitze und erreichte ein Preisniveau wie seine Konkurrenten Sassicaia und Ornellaia. Chardonnay 2015 + 2016 / Terra di Monteverro 2014 + 2015 / Tinata 2013 / Monteverro 2013 + 2014 + 2015

Moderation: Giuseppe Lauria

Die Moderation übernimmt WeinWisser-Redakteur und Wein-Experte Giuseppe Lauria / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dinner „Die besten deutschen Sekte“ – Rotweine aus PAUILLAC & MARGAUX

12 exklusive Sekte und 4 x Bordeaux zu sechs kleinen, feinen Menügängen. Sternekoch Toni Neumann* ist Chef des Gourmetrestaurants „Villino“ in Lindau am Bodensee. Jakob Strobel Y Serra schwärmt in seiner FAZ-Kolumne von der wundervollen euroasiatischen Aromenreise, die Toni Neumann seinen Gästen bietet. Klassiker aus der Weltküche, aber auch raffinierte individuelle Kombinationen wie sein „Hummer auf thailändische Art“. Zu seinem raffinierten Menü präsentieren 12 Winzer, die als die Besten in Deutschland gelten, persönlich ihre Sekte: Aldinger (5 Trauben im Gault Millau = „Weltklasse“) mit ALDINGER BRUT NATURE 2012 / Bardong, Rheingau (2014 Chardonnay brut) / Barth, Rheingau (2011 Ultra Pinot Noir Brut Nature) / Georg Breuer, Rheingau (2010 GEORG BREUER Brut) / Schlossgut Diel, Nahe (2008 Cuvée MO Brut Nature) / Eva Fricke (2016 Pinot Noir Rosé Sekt Brut Nature , BIO /  Geldermann, Baden / Griesel & Compagnie, Hessische Bergstrasse  (2015 Pinot Brut Nature Prestige) / Ökonomierat Rebholz, Pfalz (2013 Riesling Sekt extra brut, degorgiert 10/2018) / F.B. Schönleber (Prestige Riesling Brut) / Strauch, Rheinhessen (ZERO Brut Nature BIO) / Wilhelmshof, Pfalz (2009 PATINA Blanc de Noirs Brut).  Claire Villars-Lurton präsentiert zum zweiten Zwischengericht und zum Hauptgang  ihr Château Haut-Bages Libéral, 5ème Grand Cru Classé Pauillac Jahrgänge 2004 + 2012 sowie ihr Château Ferrière 3eme Grand Cru Classé Margaux 2005 + 2011.

Moderation: Armin Diel, Journalist und Autor

Zum geräuchertem All harmonierten die Sekte 2008 Dorsheim Goldloch Riesling Brut Nature, Schlossgut Diel; 2012 Cuvée Sekt Extra Brut, Weingut Wageck und Schloss Castell Silvaner Brut Jahrgangssekt 2011, Fürstlich Castell'sches Domänengut
Zum geräuchertem All harmonierten in 2017 die Sekte 2008 Dorsheim Goldloch Riesling Brut Nature, Schlossgut Diel; 2012 Cuvée Sekt Extra Brut, Weingut Wageck und Schloss Castell Silvaner Brut Jahrgangssekt 2011, Fürstlich Castell’sches Domänengut / © Redaktion Lustfaktor

Dinner im Restaurant: One & Only FUSION DINNER:  Creole Cuisine (Mauritius) – Cuisine francais (Europa)

Die Chefs des Luxushotels Saint Geran (Mauritius) unter Leitung von Marc de Passorio kochen in ihren Restaurants sowohl die feine französische Küche wie auch Spezialitäten der kreolischen Küche, die sich aus den Einflüssen aus Europa, Indien und China entwickelt hat. Nirgendwo auf der Welt ist die Auswahl kreolischer Menüs phantasievoller als auf Mauritius, wo die Produkte „frisch aus dem Garten der Natur“ gewonnen werden. Berühmt sind die Kombinationen von „pommes d´amour“ –Liebesäpfel, der mauritiansiche Name für Tomaten, – leichten Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichten mit Massala- und Kurkuma, mit Koriander, Chili und Gewürzblättern.

Lassen Sie sich von der Kombination französischer mit kreolischer Küche begeistern. Nach dem Aperitif Champagne Louis Roederer Brut Premier  begleiten das Menü trockene und edelsüße Weißweine der Weingüter Winzerhof Stahl (Inhaber Andreas Ehl  präsentiert 2016 Sauvignon Blanc 500 und 2016 Chardonnay Grand Reserve),  Weingut Horst Sauer (Horst Sauer „Winzer des Jahres“, 4 Trauben Gault-Millau, präsentiert 2016 Escherndorf am Lumpen Silvaner GG trocken VDP.Grosse Lage und 2015 Escherndorfer Lumpp Silvaner Beerenauslese VDP.Erste Lage) und Weingut Graf von Kanitz (Gutsverwalter Jens Pape zeigt 2016 Lorcher Kapellenberg Riesling GG und 2017 Lorcher Krone Riesling Auslese).

Zum zweiten Zwischengang und zum Hauptgang werden jeweils zwei Rotweine von Luce, dem toskanischen Weingut aus Montalcino in der Provinz Siena, präsentiert. Michele Drusian, Chef dieses italienischen Weinguts Luce della Vite, das  1995 mit dem Ziel gegründet wurde, einen großen Weltklasse-Rotwein aus den Rebsorten Sangiovese und Merlot zu schaffen, präsentiert heute die spektakulären Rotweine der Tenuta Luce della Vite: Luce 2006 Magnum und Luce 2015 Magnum sowie Luce Brunello 2013 und Lux Vitis 2015.

Digestif: Luce Grappa   

Moderation: offen

Weltraritätendinner:  Weltraritätendinner Hessische Staatsweingüter & Kultweine Marques de Riscal / Sassicaia

Wir begrüßen Sie zum Einstieg in einen faszinierenden Wein-Abend mit Champagne Dom Perignon Vintage 2000. Danach präsentiert Dieter Greiner, Chef der Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach, einzigartige Raritäten aus der Schatzkammer.

Können auch Sekt, die Hessischen Staatsweingüter: Zu den besten deutschen Spätburgundern zählt der 2012 Assmannshäuser Höllenberg von den Hess. Staatsweingütern / © Redaktion FrontRowSociety.net

Flight: 2016 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia Goldkapsel als Frühburgunder trocken und als Spätburgunder trocken / 2013 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia Spätburgunder trocken Goldkapsel und 2016 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken aus dem Cabinetkeller Mauerwein Goldkapsel /  Weingang: Benefizwein der Versteigerung am 9.3.2019: 1949 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Natur. Flight 2:  Der legendäre Jahrgang 1929 in vier Variationen: Hattenheimer Engelmannsberg Riesling / Rauenthaler Wülfen Riesling / Rüdesheimer Hinterhaus Riesling / Steinberger Riesling. Weingang: 1949 Rauenthaler Baiken Riesling Trockenbeerenauslese. Flight 3: SASSICAIA  (Kultwein aus der Toskana)

2015 / 2006 / 2000 / 1995 / 1988. Flight 4: Marques de Riscal 1968 / 1964 / 1961 / 1947 / 1946. Flight 5: Trockenbeerenauslesen -die feinsten und rarsten Rieslinge. 2013 Steinberger Riesling Trockenbeerenauslese Goldkapsel sowie Rauenthaler Baiken Riesling Trockenbeerenauslesen der Jahrgänge 2017, 2005 (Goldkapsel), 1990 und 1976. Begleitet werden die 25 Raritäten von einem raffinierten Gourmetmenü von Simon Stirnal. 

Moderation: Dieter Greiner (Chef der Hessischen Staatsweingüter) und Jan Paulson, internationaler Weinexperte    

Tag 17 des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Samstag, 9.3.2019

Kloster Eberbacher Weinversteigerung der Hessischen Staatsweingüter und des VDP. Rheingau

9.30 bis 11.30 Uhr: Allgemeine Vorprobe (Laiendormitorium)

Ab 10.30 Uhr Führungen durch das Kloster. 11.30 Uhr: Nach alter Tradition erhält jeder Teilnehmer einen rustikalen Eintopf inklusive einem Schoppen Wein (Im Gästehaus Kloster Eberbach, nicht im Kartenpreis enthalten).  13.00 Uhr Weinversteigerung mit dem Auktionator Prof. Dr. Leo Gros. Information, Katalog und Anmeldung: Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach, Telefon 06723 60 46 225 / [email protected]

9.30 bis 11.30 Uhr: Allgemeine Vorprobe (Laiendormitorium). Ab 10.30 Uhr Führungen durch das Kloster. 11.30 Uhr: Nach alter Tradition erhält jeder Teilnehmer einen rustikalen Eintopf mit einem Schoppen Wein (Im Gästehaus Kloster Eberbach, nicht im Kartenpreis enthalten).  13.00 Uhr Weinversteigerung mit dem Auktionator Prof. Dr. Leo Gros. Information, Katalog und Anmeldung: Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach, Telefon 06723 60 46 225 / [email protected]

Kloster Eberbach ist Mitglied im VDP. Marcobrunn zählt zu den besten Lagen, die außergewöhnliche Weine hervorbringt.
Kloster Eberbach ist Mitglied im VDP. Marcobrunn zählt zu den besten Lagen, die außergewöhnliche Weine hervorbringt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Cooking Demonstration

Eine Koch-Show mit Chef Marc de Passorio (ONE & ONLY Saint Geran, Mauritius), der zwei seiner Lieblingsgerichte kocht – zum Nachkochen: Seared tuna plancha served warm and pink, flying fish row. / Heart of palm puree, infused with curry leaves, seared scallops & hazelnut oil. Es gibt kleine Kostproben und die Rezepte, begleitet von Geldermann Brut Vintage.

Lunch Mallorca/Spanien mit Marc Fosh* 

Der englische Starkoch Marc Fosh* gilt als bester Koch Mallorcas, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern. Er residiert mit seinem Restaurant in einem alten Kloster in Palma („Simply Fosh“). Seine große Kochkunst präsentiert er als faszinierende, mediterrane Küche, cool & stylish in lässiger Atmosphäre. Nach dem Aperitif am Tisch mit einem der besten Cava Spaniens, Juvé y Camps Reserva de la Familia brut Nature, Cava Gran Reserva, begleiten das raffinierte Menü spanische TOP-Winzer. Die Bodegas Aalto (Ribera del Duero) wurde 1999 u.a. von Mariano Garcia gegründet, der 30 Jahre lang Önologe und technischer Direktor bei Vega Sicilia war.

Ziel war es, mit Aalto innerhalb der nächsten 20-30 Jahre zu den weltbesten Weinen zu gehören. Dies ist gelungen: Der bedeutende Weinkritiker Bettane hat in seinem Werk „Beste 100 Weingüter der Welt“ Aalto eingereiht. Aalto wurde auch ausgezeichnet als „Bester Wein Spaniens“.

Produziert werden nur zwei Rotweine: Aalto und der Premiumwein Aalto PS. Eduardo Ferrin, Generaldirektor der Bodegas Aalto, präsentiert heute 2016 Aalto Ribera del Duero D.O. und 2006 Aalto P.S. (Pagos Seleccionados), Ribera del Duero. Aus Mallorca zeigt Peter Winter 2012 Son Cavaller, Seleccio Especial Merlot, DO Pla I Llevant, Mallorca und aus seiner Georg Müller Stiftung 2016 Hattenheimer Schützenhaus Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE; Magnums / 2015 Hattenheimer Hassel Riesling Auslese Goldkapsel VDP.GROSSE LAGE. Gelabert / Talaioles

Moderation: offen

Tasting LURTON FAMILY BORDEAUX

Château Bouscaut Weiss 2014 + 2016 / Château Haut Bages Liberal 2014 / Château Ferrière 2014 / Château Bouscaut 2015+2014 / Château Desmirail 2014 / Château Climens 2010 Raritätendinner Petrus / LAFLEUR – legendäre Rotweine aus dem Pomerol, Aperitif 2003 Dom Perignon und 2002 Louis Roederer Cristal.

Im Blind-Vergleich werden jeweils Petrus + Lafleur in zehn Jahrgängen verkostet: 2013 (Lafleur) / 2010 (Lafleur) / 2007 (Lafleur) / 2006 / 2005 (Lafleur) / 2002 / 2000 / 1998 / 1994 / 1993. Im Anschluss daran Château Lafleur in den Jahrgängen 1990 / 1989 / 1986 / 1985 / 1961 / 1955 / 1953.

Petrus steht auch ganz oben auf der Liste eines echten Weinfreundes
Petrus steht auch ganz oben auf der Liste eines echten Weinfreundes / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Dinner ONE & ONLY und die LURTON FAMILY (Bordeaux) – Georg Müller Stiftung (Rheingau)

ONE & ONLY ist eine der exklusivsten Hotelgruppen weltweit, ihre Hotels zählen zu den schönsten und besten. Ein Aushängeschild ist das „Saint Geran“ auf Mauritius, das nach 2-jähriger Renovierung wieder zu einem der höchst bewertesten Hotels der Welt gehört. Chef Marc de Passorio, Sous-Chef Vikash und Pastry Chef Simon Pacary  kochen ein faszinierendes Menü in fünf Gängen mit den Spezialitäten ihrer Heimat. Nach dem Aperitif mit Champagne Taittinger präsentiert Peter Winter Spezialitäten aus seinem Weingut Georg Müller Stiftung: 2015 Hattenheimer Schützenhaus Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE, Magnums / 2015 Hattenheimer Wisselbrunnen Riesling GG VDP.GROSSES GEWÄCHS / 2011 Hattenheimer Hassel Riesling Trockenbeerenauslese („Best Riesling oft he world at Canberra International Riesling Challenge 2013). Es folgen dann aus Bordeaux Weiß- und Rotweine der LURTON FAMILY: Sophie Lurton-Gogombles präsentiert  Château Bouscaut, Pessac-Leognan, Weiss: 2013+2010  und Rot: 2012+2008 / Château Desmirail, Margaux: 2011+2014 / Berenise Lurton präsentiert Château Climens, Barsac-Sauternes 2010.

Moderation: Ingo Swoboda, Weinjournalist und Autor

Der Weinkeller vom Weingut Georg Müller Stiftung ist etwas Außergewöhnliches. Das muss man gesehen haben / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Tag 18 und letzter Tag des Rheingau Gourmet & Wein Festivals

Sonntag, 10.3.2019

Sebastian Zier** & Moses Ceylan**

Crass / Prinz / Nals Margreid / Muga

Moderation: offen

Haus- und Küchenparty

Das Festival swingt aus. Wir feiern in allen Räumen des Kronenschlösschens die legendäre Haus- und Küchenparty (Küche / Patisserie / Kochschule / Festzelt / Restaurant / Bistro / Rheinsaal / Roter Salon / Gelber Salon und Hotelhalle). Es kochen die Sterne- und Spitzenköche: Sebastian Zier**, Moses Ceylan** (Einstein, St. Gallen / Marc de Passorio, Vikash  + Simon Pacary (One & Only Hotel St. Geran, Mauritius) / Marc Fosh* (Palma de Mallorca) / André Großfeld* (Villa Merton, Frankfurt) /  Philipp Stein* (Hotel Favorite, Mainz) / Julian Stowasser (Restaurant Weinsinn, Frankfurt) / Simon Stirnal (Kronenschlösschen)/ Otto Gourmet.

20 Weingüter und Winzer: Barth (2013 BARTH Sekt Hattenheimer SCHÜTZENHAUS Brut natur VDP. Erste Lage / 2011 BARTH Sekt ULTRA Pinit Brut nature)/ Bausch (Riesling Kabinett trocken / Riesling Spätlese edelsüß) / Crass (2014 Erbacher Siegelsberg Riesling Erstes Gewächs / 2016 Erbacher Hohenrain Riesling trocken)/ Domdechant Wernersches Weingut, Rheingau (2017 Hochheimer Riesling DOMDECHANT WERNER) / August Eser (2017 „Vom Löss“ Oestrich Riesling trocken VDP.ORTSWEIN + 2017 „Schlüsselerlebnis“ Riesling feinherb VDP.GUTSWEIN) / Fleischmann  / Joachim Flick (2017 Wicker Nonnberg Riesling trocken + 2017 Hochheim Königin Victoriaberg Rieslingtrocken) / Gerster-Wagner, Rheingau / Hamm, Rheingau / JTC Stückfass (2016 Rosé Johanna „Kalkstein“ / 2016 Sauvignon Blanc „Porphyr“ / 2015 Riesling Auslese „Schiefer“/ Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach (2017 Rauenthaler Baiken Crescentia Riesling trocken) / Johannishof , Rheingau (2017 Johannishof CHARTA Riesling / 2017 Rüdesheimer Ramstein Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE / Urban Kaufmann (2014 Wisselbrunnen Riesling VDP.Grosse Lage / 2016 Rheingau Riesling Kabinett feinherb) /  Karthäuserhof, Mosel / 2016 Grauburgunder trocken)/ Carl Löwen, Mosel / Metzger, Pfalz (2017 Chardonnay St. Stephan Réserve + 2015 Pinot Noir Arthos) / Georg Müller Stiftung (2017 Hattenheimer Schützenhaus Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE / 2016 Auxerrois trocken; 2015 Edition PW Frühburgunder trocken VDP.Gutswein) / Neiss, Pfalz (2017 Weissburgunder „Bockenheim“ trocken + 2015 Spätburgunder „Glockenspiel“ trocken)  / J. Neus, Ingelheim, Rheinhessen (2017 Blanc den Noir VDP.Gutswein trocken / 2016 Spätburgunder Muschelkalk VDP.Gutswein trocken) / Sektkellerei Ohlig OHLIG Herzog Brut 2016 Riesling-Jahrgangssekt / „Edition Anton Ohlig“ Assmannshäuser Extra Trocken 2014 Spätburgunder Jahrgangssekt, klassische Flaschengärung)/ Prinz von Hessen (2016 Prinz von Hessen Riesling Dachsfilet trocken / 1994 Johannisberger Klaus Riesling Auslese) / Spreitzer (2017 Oestrich „Muschelkalk“ VDP. Ortswein / 2017 Riesling 101 VDP. Gutswein) / Balthasar Ress (2017 Rüdesheim Riesling trocken VDP. Ortswein und 2015 >23< Rheingauer Landwein Riesling trocken) / Schloss Reinhartshausen (2008 Erbach Schlossberg „Monopole“, Riesling) / F.B. Schönleber (2017 FRANZ BERNHARD Riesling trocken, Cuvée Katharina Rieslingsekt brut)/ Sohns, Rheingau (2016 Winkeler Hasensprung Riesling Trocken + 2015 Spätburgunder M Trocken Geisenheimer Mäuerchen) / Strieth / Weigand, Franken / Nals Margreid (Südtirol) / Fattoria Nittardi (2016 Casanuova di Nittardi Chianti Classico, / 2016 Belcanto Chianti Classico / 2015 Ad Astra  DOC Maremma) / Lesehof Stagard, Österreich / Muga / Wieninger, Österreich (Wiener Gemischter Satz DAC Bisamberg 2017 + Danubis 2013) / Obsthof am Steinberg.

Auf dem Rheingau Gourmet und Wein Festival 2019 spielen wieder zwei Live Bands: Flavius & Eurosound / Dr. Feelgood jr. & Friends, beide begeistern unsere Gäste seit vielen Jahren.

Gleich zwei Live Bands sorgten beim letzten Rheingau Gourmet & Wein Festival an diesem Abend für Stimmung / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.