MONTALCINO – Als vor 40 Jahren Rainer Loacker sein erstes Weingut kaufte, hatte er allen voran ein klares Ziel: die nachhaltige Bewirtschaftung der Weinberge. Trotz einiger Widerstände hielt der Gründer kompromisslos an diesem Ziel fest und gilt bis heute als ein wichtiger Vorreiter für den biologisch-dynamischen Weinbau. Diese Vorreiterrolle untermauert Loacker jetzt erneut. Mit der selbst entwickelten Methode „Dynamic Vine Selection“, die im toskanischen Loacker-Weingut Corte Pavone zum Einsatz kommt, beschreiten die Loacker-Brüder bahnbrechende neue Wege. Durch Digitalisierung ermöglicht das System eine dynamische, an die verschiedenen Mikro-Lagen angepasste Bearbeitung der Rebstöcke im Weinberg. Alle Arbeiten, vom Winterschnitt bis zur Ausdünnung werden im Hinblick auf die Lese auf jede einzelne Rebe individuell abgestimmt. Das Smartphone hilft dabei, indem es dem Team die notwendige Differenzierung und Orientierung im Weinberg ermöglicht.

Seit der Gründung 1979 stellt das Unternehmen LOACKER WINE ESTATES heute mit insgesamt drei Betrieben – Weingut Loacker in Südtirol, Corte Pavone in Montalcino und Valdifalco in der Maremma – eine Ikone im biodynamischen Weinbau dar.

Mit derselben Zielstrebigkeit wie sein Vater hat Sohn Hayo Loacker, verantwortlicher Önologe für die drei Weingüter, vor 10 Jahren begonnen, das Terroir und die Wachstumsprozesse der Reben auf Corte Pavone in Montalcino genauestens zu beobachten. Inspiriert von der Lagenklassifikation des Burgunds, war es sein Traum, ganz unterschiedliche „Brunello di Montalcino“ hervorzubringen. Durch die zwei grundsätzlich unterschiedlichen Bodentypen in den Weinbergen von Corte Pavone und die gesonderten Mikroklimata durch verschiedenste Expositionen und Hangneigungen, sind grundsätzlich optimale Voraussetzungen für Einzellagenweine gegeben. Nach aufwändigen Experimenten und Messungen mit hochsensiblen Infrarot-Sensoren wurde auf dem ganzen Weingut eine dynamische Mikroparzellierung in verschiedene Wachstumszonen vorgenommen und daraus sieben Einzellagen definiert. Heute resultieren aus dieser Arbeit die „7 DYNAMIC BRUNELLO CRUS“, also sieben verschiedene Einzellagen des Brunello di Montalcino.

Dynamisch sind die Crus, weil die endgültige Selektion der Trauben innerhalb der Einzellage zum Zeitpunkt der Ernte jahrgangsspezifisch individuell optimiert wird. Dynamisch ist dieser Prozess auch, weil in jedem Jahr bis zu drei Infrarot-Messungen vorgenommen werden, um die individuelle Bearbeitung im Weinberg weiter zu verbessern. Zum einen erfolgt dies, um die Ernte individuell an den jeweiligen Jahrgang anzupassen, liefert aber auch langfristig wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf die Einteilung und die jahrgangsdynamische Entwicklung der verschiedenen Wachstumszonen.

Eine wichtige Basis für die Entwicklung und Umsetzung des ambitionierten Projektes waren sowohl Hayo Loackers Berufserfahrung in den besten Lagen der Côte de Nuits sowie sein Önologiestudium in Dijon, welches er mit Auszeichnung abgeschlossen hatte. Sein Ziel ist es, die Einzigartigkeit der Einzellagen in Montalcino aufzuwerten, jedoch mit ganz neuem Blickwinkel: zum einen durch den Einsatz modernster Technologie, zum anderen durch den biodynamischen Weinbau, der es ihm ermöglicht, jede Lage mit noch mehr Tiefgang wahrzunehmen – sozusagen der Mensch und die Technik gemeinsam in Diensten der Natur.

Heute blickt Hayo Loacker mit Stolz auf diesen Entwicklungsprozess zurück, der als dynamische Methode natürlich nicht abgeschlossen sein kann: „Anfangs hatten wir nur eine vage Ahnung vom Ausmaß des Projektes, bald aber stießen wir an erste Grenzen. Einzig unsere Leidenschaft und der Glaube an außergewöhnliche Weine trieben uns immer weiter an. Und auch heute ist es immer wieder faszinierend zu sehen, welche neuen Erkenntnisse wir abhängig vom jeweiligen Jahrgang gewinnen.“ Begleitet wird Hayo Loacker von seinen beiden Brüdern Franz Josef, verantwortlich für den operativen Vertrieb, sowie Hannes, verantwortlich für die strategische Geschäftsentwicklung.

Zwei der sieben Crus sind heute bereits auf dem Markt, der Fiore del Vento und der Poggio Molino al Vento. Beide Erstjahrgänge konnten sofort spitzen Bewertungen erzielen. Im kommenden Jahr, also 2020, werden von Loackers zwei weitere Crus lanciert und können erstmals auf der Prowein und der Vinitaly verkostet werden: Fior di Meliloto und Campo Marzio des Jahrgangs 2015. 2021 folgt der Start des 5. Cru als Riserva. Wer die „Dynamic Vine Selection“ kennenlernen und verstehen möchte, sollte auf jeden Fall einen Besuch in Montalcino einplanen.